Springe zum Inhalt

DANKE SCHIRI in Dortmund 2018

Als diesjährige SBFV-Verbandssieger hatten Marco Brendle, Walter Osswald und ich die große Ehre am 05.05.2018 im Rahmen der „Danke Schiri-Aktion“ die Partie BVB vs. FSV Mainz 05 live mitzuerleben und am Abend unsere Ehrungen entgegenzunehmen. Die Anreise erfolgte am sehr frühen Samstagmorgen mit dem Zug. Mit guter Laune erzählte man sich bereits in den frühen Morgenstunden die ein oder andere Schiedsrichteranekdote und sammelte unterwegs weitere Preisträger auf, bis man schließlich in Dortmund ankam. Vor dem Fußballstadion wartend auf weitere Preisträger, die leider der Deutschen Bahn zum Opfer gefallen waren, wurden wir mit dem Eintreffen des Deutschen Nationalmannschaftsbusses überrascht. HAMMER! Nicht nur, dass wir in Ruhe ein Selfie vor dem Mannschaftsbus schießen konnten, nein, es wurde noch besser – wir durften uns die besten Plätze sichern und wurden anschließend mit der Luxusklasse zum Stadion gefahren.
Angesichts der fortgeschrittenen Zeit ging es sofort weiter mit der Stadionbesichtigung – Essen wird auch überbewertet, wenn man mal die Chance bekommt, das größte Fußballstadion Deutschlands hinter den Kulissen sehen zu können. Man verspürte eine leichte Gänsehaut, als man durch den Spielertunnel lief und am Ende dem Rasen zum Greifen nah war. Beeindruckend war auch auf den Trainerbänken, die wenige Stunden später durch echte Stars besetzt waren, Platz nehmen zu dürfen und das leere Stadion in seiner ganzen Größe bewundern zu können. Man bekam eine leichte Vorstellung davon, wie großartig die Stimmung wohl bei dem Spiel später werden würde, und freute sich bereits auf den Anpfiff bei herrlichen Sommertemperaturen. Im Anschluss ging es zum Hotel, das nur wenige Gehminuten vom „Signal Iduna Park“ entfernt ist. Beim Mittagessen begrüßte man dann noch den ein oder anderen Schiedsrichter/in und konnte anschließend kurz das Zimmer beziehen.
Ohne große Verschnaufpause traf man sich pünktlich zum Anpfiff auf seinem Sitzplatz im Stadion und drückte dem Referee Daniel Siebert und seinem Team die Daumen. Neben der legendären Südtribüne „die Gelbe Wand“ war auch die Verabschiedung von Torhüter Roman Weidenfeller ein weiteres Highlight an diesem Tag. Nach aus Dortmunder Sicht mäßig erfolgreichen 90 + 3 Minuten ging es direkt zum Hotel zurück. Jeder hatte nun ein bisschen Zeit für sich, ehe es mit einem gemeinsamen Gruppenfoto im Garten weiterging. Nach einem kleinen Aperitif und leckeren Kanapees im Foyer wurde für uns der Silbersaal geöffnet.
Die Begrüßung und Moderation des Abends übernahm Lutz Wagner, der uns humorvoll und abwechslungsreich durch den Abend begleitete. Er bat die zahlreichen Gäste auf die Bühne und leitete unter anderem eine Talkrunde mit DFB-Vizepräsident Ronny Zimmermann, dem Schiedsrichter-Ausschuss-Vorsitzenden Herbert Fandel und den beiden Kommissionschefs Elite und Amateure, Lutz Michael Fröhlich und Helmut Geyer. Ebenfalls und unter großem Applaus konnten wir Daniel Siebert und sein Team begrüßen, die direkt nach dem Spiel zu uns stießen und einen ausgezeichneten Job gemacht hatten. Daniel Siebert schilderte in einer Talkrunde mit Kommissionsmitglied Josef Maier seinen Werdegang als Schiedsrichter, sprach über seinen Trainingsalltag als Bundesliga-Referee und erzählte noch mal, wie das Bundesligaspiel am Nachmittag aus Sicht seines Teams gelaufen war.
Anschließend durften wir der Reihe nach auf die Bühne: Christine Baitinger, Udo Penßler-Beyer und Andreas Thiemann gratulierten dabei jedem einzeln und stellten die Geschichten einzelner Schiedsrichter noch einmal besonders heraus: wie zum Beispiel das Engagement von Walter, der besonders fürsorglich junge Schiedsrichter aus seiner Gemeinde unterstützt. Jeder Preisträger bekam ein Schiedsrichtertrikot mit seinem Namen und derer, die ebenfalls geehrte wurden und eine Medaille überreicht. Das Programm ging bis in die späten Abendstunden und für den ein oder anderen war es eine sehr kurze Nacht. Am nächsten Morgen ging es direkt nach dem Frühstück bzw. Check-out ins Deutsche Fußallmuseum. Dort bekamen wir noch eine spannende und interessante zweistündige Führung mit abschließendem Snack und traten danach die Heimreise an.
Es war ein einmaliges Erlebnis und ich bedanke mich herzlich, auch im Namen von Marco und Walter, beim DFB und der DEKRA für dieses sehr gelungene „Danke“.

Steffen Fante, Schriftführer VSA