Springe zum Inhalt

Mit dem Latein am Ende?

Darüber wird derzeit auf manchen Fußballplätzen gesprochen. Eine gewisse Schadenfreude ist dabei oft nicht zu überhören. Der SV Mundingen wittert ein Lokalderby um Punkte, davon konnte man dort in früheren Jahren allenfalls träumen. Der FC Emmendingen hat nach zehn Spielen, ein Drittel der Saison, zwei Punkte auf seinem Konto. Jeder auch nur halbwegs informierte Fußballfreund weiß, daß jetzt ein richtiger Kraftakt notwendig wäre, um den Sturz in die Bezirksliga noch zu verhindern, auch wenn noch genügend Punkte vergeben werden. Dazu sind die Qualitäts-Defizite in der Winterpause jedoch kaum zu beheben. Ist Trainer Mark Costa bereits mit seinem Latein am Ende? Einige Anzeichen sprechen sicherlich dafür. Oder weiter Durchhalteparolen bis zum bitteren Ende?
Inzwischen gibt es beim FC Emmendingen zwei andere Rücktritte. Ferdinand Rehm und Holger Lienhard, Trainer und Manager der zweiten Mannschaft, sind nach dem 0:6 gegen die SG Weisweil-Forchheim aus privaten Gründen von ihren Ämtern zurückgetreten.