Springe zum Inhalt

Wer hat die besten Chancen auf den Aufstieg?

In der Kreisliga B marschieren Mezepotamien, FC Sexau und der SV Tunsel

In der Staffel 1 sind der FV Nimburg, die SG Weisweil-Forchheim aktuell punktgleich, die SG Rheinhausen folgt mit einem Punkt dahinter. Alle drei Mannschaften haben bereits in der Kreisliga A gespielt. Auch der FC Teningen II ist gut im Rennen, Hoffnungen macht sich noch der Absteiger SV Heimbach.

In der Staffel II führt der FC Sexau mit sechs Punkten vor dem FC Buchholz und gar neun vor dem VfR Umkirch. In der Saison 2005/06 spielte der FC Sexau in der Landesliga. Nach der Saison 2010/11 folgte zusammen mit dem SC Reute sogar der Abstieg in die Kreisliga B. Nun stehen die Chancen gut, daß die Mannschaft mit den neuen Spielertrainern Marco Ketterer und Simon Becherer, beide sind vom FC Emmendingen gekommen, ein Wiederaufstieg gelingt. Der Vorsitzende Klaus Heß lobt seine Übungsleiter in höchsten Tönen. "Wir haben eine gute Wahl getroffen!" Nach Verstärkungen wird bereits Ausschau gehalten, weil der Konkurrenzkampf innerhalb des Teams wichtig ist. Vom FC Denzlingen II kommt Tim Trenkle bereits in der Winterpause nach Sexau, vom FC Emmendingen Sedat Sezgin. Marco Ketterer will die gute Stimmung im Verein und auch im Umfeld weiter vorantreiben. Zu den letzten beiden Heimspielen der Saison kommen der FC Buchholz und der VfR Umkirch. Nicht nur Klaus Heß glaubt, daß bis dahin die Entscheidung über den direkten Aufstieg bereits gefallen sein könnte.

In der Staffel III sieht alles nach Mezepotamien (kurdisch/türkisch) aus, das seine Heimspiele im Freiburger Schönbergstadion in der Wiehre austrägt. Der Aufstieg in die Kreisliga A wäre absolutes Neuland. Der Vorsprung vor dem ESV Freiburg und Türkgücü Freiburg beträgt acht Punkte.

In der Staffel IV führt der SV Tunsel, dort zahlt sich die gute Jugendarbeit aus, mit neun Punkten vor der Landesliga-Reserve aus Ballrechten-Dottingen. Weitere vier Punkte dahinter folgt der SC Zienken. Seit Beginn dieser Saison ist Thomas Wachenheim Trainer, früher viele Jahre Spieler beim FC Neuenburg. Bester Torschütze ist bisher Marc Höfler mit 22 Treffern. Der SV Tunsel ist nach der Saison 2004/05 als Tabellenletzter aus der Kreisliga A abgestiegen.

Am 9. März 2019 geht es weiter!