Springe zum Inhalt

200 Retter werden gesucht

Der Regionalliga-Aufsteiger FC Gießen war zuletzt zwar sportlich im Aufwind, aber finanziell ist die Lage nicht rosig. Ende des vergangenen Jahres wurden sechs Sponsoren gefunden, die jeweils einen mittleren fünfstelligen Betrag in den Verein pumpen wollten. Drei davon sind wieder ausgestiegen. Die Februar-Gehälter konnten mit Hilfe des inzwischen zurückgetretenen Geschäftsführers bezahlt werden. Nun muß der FC Gießen weit über 200.000 Euro aufbringen, andernfalls droht die Insolvenz. Gesucht werden jetzt 200 Personen, die mit jeweils 1000 Euro zur Rettung beitragen sollen.