Springe zum Inhalt

Endspiel am 30. Mai 2019 um 17.00 Uhr In Hausen a. d. M.
SFE Freiburg - FV Sasbach

Finale der Frauen um 14.00 Uhr:
SC Eichstetten - Spfr. Oberried

Das Halbfinale an Ostern:
SFE Freiburg - Spfr. Oberried 0:2 (0:1)
SG Herbolzheim - SC Eichstetten 1:4 (0:3)

Im Bezirk Offenburg gewann der SV Oberschopfheim das Pokalfinale gegen den SV Oberharmersbach vor 2600 Zuschauern mit 4:2 (2:0).

Das SBFV-Rothaus-Pokal-Endspiel zwischen dem FC 08 Villingen und dem 1. FC Rielasingen-Arlen, am 25. Mai 2019, wird voraussichtlich in Pfullendorf ausgetragen.

0:0 im Nachholspiel beim 1. Göppinger SV vor 4000 Besuchern.

Bahlinger SC  - FC 08 Villingen  3:0 (3:0)
Schiedsrichter: Dennis Boyette (Schwetzingen/BFV)

Der Bahlinger SC hat seine Serie fortgesetzt, seit zwölf Spielen ohne Niederlage, und grüßt zumindest bis am Ostermontag als Tabellenführer. An diesem Tag bestreiten die Stuttgarter Kickers das Nachholspiel beim 1. Göppinger SV und dort reicht ihnen bereits ein Punkt für die Rückkehr an die Spitze.

1. CfR Pforzheim - SV Linx  4:4 (2:2)
Schiedsrichter: Felix Ehing (Engen)

Normannia Gmünd - FV Ravensburg 1:4 (1:1)
Schiedsrichter: Marc List (Mochenwangen/WFV)

SV Oberachern - SSV Reutlingen  4:0 (0:0)
Schiedsrichter: Sascha Kief (Reilingen(BFV)

TSV Ilshofen - Germania Friedrichstal 2:2 (2:0)
Schiedsrichter: Stefan Fimpel (Bad Waldsee/WFV)

Am Ostermontag um 14.00 Uhr:
1. Göppinger SV - Stuttgarter Kickers  0:0
Schiedsrichter: Tobias Eisele (Sindelfingen/WFV)

Nach dem Oberligisten FC 08 Villingen steht auch der 1. FC Rielasingen-Arlen im Endspiel um den SBFV-Rothaus-Pokal, das am 25. Mai 2019 ausgetragen wird. Der Verbandsliga-Tabellenführer hat die Hürde beim Landesligisten DJK Donaueschingen souverän gemeistert und gewann mit 3:0 (1:0). Torschützen vor etwa 1200 Besuchern waren Sebastian Stark (17.), Nedzad Plavci (49.) und Thomas Kunz (64.). Schiedsrichter Marvin Maier aus Windschläg hatte keine Probleme. Wo das Endspiel stattfinden wird, soll zeitnah entschieden werden.

Im Duell der Oberligisten gewann der FC 08 Villingen das SBFV-Rothaus-Pokal-Halbfinale gegen den SV Linx vor 1200 Zuschauern mit 2:1 (1:1, 1:1) n. V. Vor der Pause waren Benedikt Haibt für den FC 08 Villingen und Adrian Vollmer, der einen Foulelfmeter verwandelte, für den SV Linx erfolgreich. Fünf Minuten vor Ende der Verlängerung sorgte schließlich Umut Sönmez für den Siegtreffer der Platzherren. Insgesamt gesehen war es ein etwas glücklicher Sieg für den FC 08 Villingen in einem packenden und jederzeit ausgeglichenen Spiel, das von Schiedsrichter Jonas Brombacher aus Kandern gut geleitet wurde.

In der Kreisliga A Staffel II stehen sich um 19.00 Uhr der SV Kappel (10.) und die SpVgg. Buchenbach (16.) gegenüber. Schiedsrichter der Begegnung ist Robert Drews aus Freiburg.

Der FC Teningen, mit guten Aussichten auf den Wiederaufstieg in die Verbandsliga, hat sich beim FC Emmendingen bedient. Von den Verbandsliga- A-Junioren kommt Sevilon Musah, der in der bisherigen Saison neun Treffer erzielt hat.

Joachim "Jockel" Kiefer übernimmt ab sofort die sportliche Leitung beim Bezirksligisten SV Solvay Freiburg, der nach wie vor um den Klassenerhalt kämpfen muß. Joachim "Jockel" Kiefer war bereits als Trainer dort tätig und kennt also die Strukturen des Vereines. Bis Oktober 2018 war Joachim "Jockel" Kiefer Trainer beim Landesligisten SC Wyhl, davor bei den Bezirksligisten Spfr. Oberried und SV Wasenweiler.

Als Cheftrainer der U19 und als Sport-Koordinator beim Oberligisten FC 08 Villingen. Außerdem übernimmt Reiner Scheu im Jugendbereich die Trainerausbildung. Die A-Junioren sollen nach 2008 schnellstens wieder in die Oberliga. Zuletzt war Reiner Scheu bis zum Ende der vergangenen Saison Trainer beim FC Bad Dürrheim.

Der Oberligist hat am vergangenen Freitag mit zahlreichen geladenen Gästen seine VIP-Lounge eingeweiht, für rund 200 Personen. In den kommenden Wochen soll auch die neue Flutlichtanlage installiert werden. Außerdem wurde mit Marcel Yahyaijan ein hauptamtlicher Sportdirektor bestellt, der am 1. Juli 2019 sein Amt antreten wird. Zu seinen Hauptaufgaben zählen die Verbandsarbeit und die Erstellung eines neuen Jugendkonzeptes. Marcel Yahyaijan bleibt weiterhin Trainer der U23 und Assistent von Cheftrainer Jago Maric.

Vor zwei Jahren war der SV Kippenheim auf dem Sprung in die Bezirksliga, unter der Leitung von Sportchef Simon Grahlmann, viele Jahre ein wichtiger Spieler beim FC Emmendingen. Die Mannschaft scheiterte jedoch in den Aufstiegsspielen. Danach übernahmen Peter Müller und Patrick Walz, spielte ebenfalls vor einigen Jahren beim FC Emmendingen und wohnt heute in Ettenheim, die Trainingsleitung. Weil einige Leistungsträger den Verein verlassen hatten, darunter Torjäger Umit Sen zum Verbandsligisten SC Lahr, folgte der Abstieg in die Kreisliga B. In der bisherigen Saison ist die Mannschaft weit hinter den eigenen Erwartungen zurückgeblieben und belegt lediglich Platz sieben. Die Verantwortlichen des SV Kippenheim suchen nun einen Trainer für die kommende Saison.

In Kassel findet an diesem Wochenende der Amateur-Fußball-Kongress statt. Konzepte und neue Ideen müssen her, besonders für die Regionalliga, die sich inzwischen zu einer Pleiteliga entwickelt hat. 90 Prozent der Vereine würden dort vor der Insolvenz stehen, glaubt der Vorsitzende von Wattenscheid 09 und sieht die Auflagen des DFB, die Berufsgenossenschaft und das Finanzamt als Grund dafür. Die U23-Mannschaften und wenige andere Vereine sind eine Ausnahme.
Ausgerechnet Kassel ist der Veranstaltungsort. Dort haben die Fußballer seit 1993 bereits drei Insolvenzanträge gestellt. Dazu kommen beispielsweise Alemannia Aachen (2), Kickers Offenbach, Spfr. Siegen, TV Herkenrath, Wuppertaler SV, Wattenscheid 09 und Viktoria Berlin. Aktuell werden solche Vereine nicht mehr mit einem Zwangsabstieg bestraft, sondern nur noch mit einem Abzug von neun Punkten und können damit in der folgenden Saison wieder neu beginnen. Manche Vereine gehen deshalb vielleicht etwas bewußt in ein finanziell zu hohes Risiko. Der DFB will zukünftig nur noch vier statt fünf Regionalligen, mit vier festen Aufsteigern. Gut möglich, daß der Nordosten seine Regionalliga verlieren wird.

Der Bezirksligist SV RW Glottertal hat wohl einen Nachfolger für Trainer Jan Ernst gefunden. Massimo Capezzera (31), derzeit Trainer bei den Verbandsliga-A-Junioren des FC Emmendingen, soll in der kommenden Saison im Glottertal wirken. In welcher Spielklasse ist unklar, denn der SV RW Glottertal steht nach zwei Aufstiegen in Folge aktuell auf einem Abstiegsplatz in der Bezirksliga. Massimo Capezerra war vor dem FC Emmendingen im Juniorenbereich des FC Denzlingen, Offenburger FV und bei seinem Heimatverein FC Kollnau tätig. Weitere Stationen sind uns nicht bekannt.

Der neue A-Junioren-Trainer soll in den nächsten Tagen feststehen

Cheftrainer Mark Costa und sein Co Marc Binder sind auch in der kommenden Saison für die erste Mannschaft des FC Emmendingen tätig, das teilte der Vorsitzende Renzo Düringer in einer Pressemitteilung mit. Wir haben unlängst bereits darüber berichtet. Diese Vereinbarung gilt auch für die Bezirksliga. Eine Veränderung wird es dagegen auf der Trainerbank der zweiten Mannschaft geben. Daniel Reisle kehrt zu seinem Heimatverein zurück, für den er sämtliche Jugendteams durchlaufen hat. Als Trainer fungierte er bereits beim SV Bombach, FV Hochburg-Windenreute und bei den Reserveteams der SG Wasser-Kollmarsreute und dem SV Heimbach. Demnächst wird der neue Trainer für die A-Junioren in der Verbandsliga präsentiert.

Die Gemeinde Neuenbürg liegt im Enzkreis und hat etwa 8000 Einwohner. Der Fußballclub, gegründet 1909, spielt in der untersten Liga mit wenig Erfolg. Für die Posten des Kassierers und des Schriftführers konnte niemand gefunden werden, Jetzt haben die Mitglieder beschlossen, daß der Verein, kein Vermögen und keine Verbindlichkeiten, mit sofortiger Wirkung aufgelöst wird. Die Spieler sind sofort für andere Vereine spielberechtigt.

Gustel Riesterer feiert in Freiburg seinen 87. Geburtstag, bei außerordentlich guter Gesundheit. An Ihn können sich nur die etwas älteren Fußballer erinnern. Gustel Riesterer spielte beim ASV Freiburg (damals 1. Amateurliga), von 1959 bis 1961 beim FC Basel und danach bis 1968 bei den Sportfreunden in Freiburg. Trainerstationen waren der SV Tunsel, Bollschweil-Sölden und Ehrenstetten. Herzlichen Glückwunsch und weiterhin alles Gute!