Springe zum Inhalt

Der Oberligist steht offenbar kurz vor einer Verpflichtung des 35jährigen Somen Tchoyi, einem ehemaligen kamerunischen Nationalspielers. Der Mittelfeldspieler hat eine bewegte Karriere bereits hinter sich. Bei West Bromwich Albion in der Premier League, bei Red Bull Salzburg mit sieben Spielen in der Europa League, in Indonesien und 2013 beim FC Augsburg. "Das ist eine echte Rakete", schwärmt Arash Yahyaijan, der Sportchef des FC 08 Villingen. Somen Tchoyi soll bereits im ersten Testspiel an diesem Wochenende sein Können zeigen.

Erhard Bender, viele Jahre Spieler und auch Trainer beim Bahlinger SC, danach Trainer beim FC Emmendingen, feiert am Samstag den 64. Geburtstag.
Markus Breisacher, lange Zeit Sportlicher Leiter beim FC Teningen, wird am Sonntag 48 Jahre alt.
Beiden Jubilaren herzliche Glückwünsche und weiterhin alles Gute! Markus Breisacher wünschen wir baldigen Erfolg für seinen FC Schalke 04.

Florian Kneuker hat beim Offenburger FV seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert, zur Freude der Verantwortlichen. Der 36-Jährige kam zu Beginn dieser Runde zum aktuellen Tabellendritten. Davor war Florian Kneuker, sicher noch mit weiteren Ambitionen,  bei der U19 der TSG Hoffenheim Co-Trainer, bei Julian Nagelsmann. Seine Stationen als Spieler: PTSV Jahn Freiburg, SV Kirchzarten, Offenburger FV, VfR Hausen, FC Emmendingen und Freiburger FC. Verlängert haben auch einige Spieler, darunter Marco Petereit und Fabian Herrmann. Beide haben bisher jeweils zehn Treffer für den Offenburger FV erzielt.
Beim TuS Oppenau, Tabellenletzter in der Verbandsliga, bleibt Trainer Christian Seger trotz des drohenden Abstieges an Bord.

 

Sportchef Mark Bosselmann, der seinen Rückzug zum Saisonende mehrfach angekündigt hatte, bleibt dem SV Oberachern erhalten. Nach intensiven Gesprächen mit der Vereinsführung wurde nun eine Einigung erzielt. Die Sponsoren bleiben jetzt an Bord, ein neuer Geldgeber wurde noch hinzugewonnen. Der SV Oberachern will auch in der kommenden Saison mit seinen beiden Mannschaft in der Oberliga und in der Landesliga an den Start gehen. Von einem Rückzug ist also nicht mehr die Rede. Das freut sicher die abstiegsbedrohten Vereine in der Verbandsliga.

Ab sofort übernehmen Robert Kerek (bisher Co-Trainer) und Mitat Berisha (zuletzt Pause) die Trainingsleitung beim Bezirksligisten SC March. Außerdem kommt der Spieler Jannis Steimle vom Bahlinger SC II zurück in die March.

Der Oberligist FC 08 Villingen hat jetzt einen weiteren Spieler fest verpflichtet. Den 23jährigen Mittelfeldspieler Sanoussy Balde, zuletzt sechs Monate in den USA, davor 17 Pflichtspiele für Altona 93 in der Regionalliga Nord.

Der SV Opfingen hat in den bisherigen Spielen gerade einmal vierzehn Tore erzielt. Der schlechteste Wert in der Kreisliga A, ein Abstiegsplatz ist nur zwei Punkte entfernt. Die Verantwortlichen haben auf diese Situation reagiert und zwei Akteure vom Liga-Konkurrenten SV Gündlingen an Land gezogen. Benjamin Zirwen, hat dort alleine vierzehn von den insgesamt 36  Toren erzielt, Maurizio Maggiore war viermal erfolgreich. Man darf stark davon ausgehen, daß es für den SV Gündlingen schwierig werden wird, vor allem den Ausfall von Benjamin Zirwen zu kompensieren.

Der FC 08 Villingen hat Torjäger Alexander German, aktuell beim FC Bad Dürrheim, für die kommende Saison verpflichtet, eigentlich für die Ü23 in der Landesliga. Jetzt bemüht sich der Oberligist, für Alexander German, der bisher dreizehn Tore erzielt hat, die sofortige Freigabe zu erhalten. Der FC Bad Dürrheim sagt allerdings Nein!

Viele Vereine in der dritthöchsten Liga sind finanziell nicht gerade auf Rosen gebettet. Deshalb will der Karlsruher SC möglichst schnell wieder in die 2. Bundesliga. Dort können 12 Millionen Euro Fernsehgelder eingestrichen werden, jetzt sind das nur etwa 1,5 Millionen Euro. Wer allerdings um den Aufstieg mitspielen will, muß dafür einen entsprechenden Kader präsentieren und das kostet Geld. Weil sich die dritte Liga gut entwickelt hat, sei das aktuelle Fernsehgeld eindeutig zu wenig, befindet Sportchef Oliver Kreuzer. Für seine Liga ist der DFB zuständig, für die erste und zweite Bundesliga die DFL. Für eine bessere Vermarktung könnte möglicherweise die DFL sorgen.

Trainer Martin Leukel hört nach fünf überaus erfolgreichen Jahren beim Landesligisten SC Hofstetten am Ende der Saison auf. Ihm ist mit vielen eigenen Spielern der Aufstieg in die Verbandsliga gelungen. Auf die sicher logische Anfrage bei Bernd Lupfer, ob er sich eine Tätigkeit in seinem Heimatort vorstellen kann, kam ein klares Nein. Anfragen würden zwar hin und wieder vorliegen, doch die Trainerpause tut absolut gut. Bernd Lupfer war zuletzt beim SV Endingen, davor mit Milorad Pilipovic beim damaligen Regionalligisten Bahlinger SC.

Der Oberligist FC 08 Villingen wollte am Freitag wieder mit den Vorbereitungen beginnen. Aufgrund der Schneeverhältnisse rund um den Friedengrund war selbst ein Laufeinheit nicht möglich. Am heutigen Samstag geht es in ein Trainingslager nach Haslach. Mit dabei sind drei Probespieler. Ein Italiener, ein US-Amerikaner und ein Rumäne.

Trainer Jan Herdrich, kam von der SG Freiamt-Ottschwanden, wird auch in der kommenden Saison den Bezirksligisten FV Sulz trainieren. Der aktuell Tabellenfünfte verliert jedoch seinen Torjäger Ousman Bojang, der sofort zum Verbandsligisten SC Lahr wechselt.

Der Kehler FV hat seinen früheren Abwehrspieler Frank Berger als Trainer für die kommende verpflichtet. Heinz Braun, derzeit auf der Kehler Trainerbank, will eine Pause machen. Frank Berger trainiert aktuell den Landesligisten TuS Schutterwald.

Die SG Wasser-Kollmarsreute hat sich für den Klassenerhalt in der Bezirksliga gerüstet. Neben dem neuen Trainer und dem Maskottchen kommen die Spieler Hanno Förtner vom FC Teningen und Abwehrspieler Henry Osajere Adetoro vom SV Kirchzarten. Von den A-Junioren Torhüter Nico Wolter, Julius Leibold und Niclas Soder. Zwei Spieler haben den Verein verlassen. Jano Rothacker spielt zukünftig beim TuS Königschaffhausen und Elias Pfau hat sich dem ESV Freiburg angeschlossen.

Nach den Eindrücken aus der bisherigen Saison eher nicht! Shqipon Bektasi kommt vom Regionalligisten TSV Steinbach, der sich noch Hoffnungen auf den Aufstieg in die dritte Liga machen darf, zum Oberligisten Bahlinger SC. Der 28jährige Stürmer wurde beim TSV Steinbach in zwanzig Punktspielen nur einmal eingesetzt, am ersten Spieltag, beim 2:1-Sieg gegen Hoffenheim II. Dann war Sendepause. Trainer Matthias Mink, früher Spieler beim FV Donaueschingen und Freund von Dieter Rinke, hatte danach nur noch einen Platz auf der Auswechselbank zu bieten. Daß Shqipon Bektasi höherklassig Tore schießen kann, davon wird jedenfalls gesprochen, ist noch längst keine beschlossene Sache. Sein Vertrag in Bahlingen läuft bis 2021/22, das ist allerdings sicher.

Der FC 08 Villingen beginnt an diesem Freitag wieder mit dem Training. Vier Probespieler sind eingeladen, zwei Stürmer und zwei Mittelfeldspieler. Zumindest einer davon, ein US-Amerikaner, sei ein sicherer Kandidat für einen Vertrag. Ein Ex-Bundesligaprofi hat dagegen das Angebot ausgeschlagen. Das erste Punktspiel nach der Winterpause bestreitet der FC 08 Villingen am 16. Februar 2019 beim SGV Freiberg.

Dem Südbadischen Fußballverband fehlten am Ende der Saison 2017/18 332 Schiedsrichter. Deshalb kommen 260.900 Euro Ausfallgebühren in die Kassen des SBFV. 13.000 Euro mehr als 2017. Der FV Lörrach-Brombach ist erneut Rekordhalter und muß 6325 Euro überweisen. Die überregionale Jugend erfordert eben Schiedsrichter. Dem Offenburger FV fehlen sieben Schiedsrichter, das kostet 4675 Euro. Der SV Au-Wittnau ist in dieser Rangliste jetzt Dritter, dort fehlen fünf Schiedsrichter. Das kostet 4500 Euro. Danach folgt der Freiburger FC, der 4400 Euro berappen muß.

Beide Vereine haben vor vielen Jahren in der ersten Bundesliga gespielt. Der Wuppertaler SV im Zoostadion und die SG Wattenscheid 09 an der Lohrheide mit Textilunternehmer Klaus Steilmann im Rücken. Beide Vereine spielen heute in der Regionalliga West und haben große Probleme. Der Wuppertaler SV, Zuschauerschnitt 2650, ist aktuell Tabellensechster, Wattenscheid 09, Zuschauerschnitt 800, ist Zwölfter. Beim Wuppertaler SV können in der laufenden Wechselperiode alle Spieler den Verein ablösefrei verlassen. Die Vereinsführung will die gesteckten Ziele für die kommenden Jahre neu definieren. Wattenscheid 09 muß noch in diesem Monat eine Deckungslücke von 350.000 Euro schließen. Also nicht nur im oberen Amateurbereich müssen die Ausgaben vielerorts auf den Prüfstand.

Der FC Denzlingen geht nach Auskunft von Trainer Dino Saggiomo nach der Winterpause unverändert in die weitere Saison. Also keine Zu- und auch keine Abgänge. Dino Saggiomo sieht seine Mannschaft vor schweren Spielen, bis der Klassenerhalt gesichert ist. Der SC Lahr, Ligakonkurrent, meldet fünf Abgänge und vier Neuzugänge.

Der FV Herbolzheim gewann am Wochenende das Turnier beim SV 08 Kippenheim. Dennis Kaltenbach wurde zum besten Spieler des Turnieres gekürt.

Verbandsliga-Titelanwärter 1. FC Rielasingen-Arlen hat die Verträge mit Denis Hoxha und Alessandro Fiore Tapia aufgelöst. Beide haben die Erwartungen nicht erfüllt und spielen zukünftig beim FC Singen 04 in der Landesliga. Noch vor wenigen Jahren galt Alessandro Fiore Tapia als Stürmertalent, spielte in der U19-Nationalmannschaft und wechselte vom SC Freiburg zu Schalke 04. Dort konnte er sich ebenfalls nicht durchsetzen, auch eine Ausleihe zum FC Dornbirn in Vorarlberg brachte keine Fortschritte.

Beim Verbandsliga-Absteiger FC Neustadt hat Trainer Benjamin Gallmann nach über zweijähriger Tätigkeit sein Amt überraschend niedergelegt. Der Nachfolger wurde mit Florian Heitzmann (31), der in der SC-Fußballschule war, schnell gefunden. Der FC Neustadt steht in der Landesliga aktuell auf einem möglichen Abstiegsplatz.

Der FC Emmendingen hat bekanntlich Frederik Fass verloren, der jetzt in der Jugendabteilung in Hoffenheim tätig ist. Ab und zu will Frederik Fass wieder für seinen alten Verein SV Munzingen auflaufen. Unklar sei die Situation bei Nicolai Häringer, der oft beruflich unterwegs ist. Ansonsten werden keine Veränderungen aus Emmendingen gemeldet.

Kai Brünker (24), der früher beim FC 08 Villingen und beim SC Freiburg II gespielt hat, kehrt vom englischen Drittligisten Bradfort City zurück und spielt zukünftig beim Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach.

Der Veranstalter unterliegt im Finale vor etwa 400 Besuchern mit 2:4

Jeweils zwei Treffer von Erich Sautner und Rico Wehrle sicherten dem Bahlinger SC den Sieg in der Teninger Ludwig-Jahn-Halle. Pokalverteidiger FC Teningen war durch Torhüter Niklas Krause, ein sehr talentierter Spieler, und Tom Hodel zweimal in Führung. In Unterzahl machte der Bahlinger SC aus dem 2:2 dann ein 4:2. Das Spiel um Platz drei gewann der Freiburger FC, der mit einer Nachwuchsmannschaft aufgelaufen ist, gegen den FC Teningen III, der völlig überraschend das Halbfinale erreicht hatte, klar mit 6:1. Der Teninger Vorsitzende Thomas Hodel war mit der gesamten Veranstaltung sehr zufrieden, auch wenn der Zuschauerzuspruch nicht mehr mit den früheren Jahren zu vergleichen ist. Am Rande gab Thomas Hodel bekannt, daß Pascal Spöri und sein Co Thorsten Silllmann den FC Teningen auch in der kommenden Saison trainieren werden.

Das Viertelfinale:
Freiburger FC - FC Denzlingen 5:1
Bahlinger SC - FC Emmendingen  4:2
VfR Hausen - FC Teningen I  1:1 4:5 n. E.
SV Biengen - FC Teningen III  1:1 5:6 n. E.
Übrigens: Der SV Biengen hatte während des gesamten Turnieres nur vier Feldspieler zur Stelle.

Das Halbfinale:
FC Teningen III - Bahlinger SC  1:4
Freiburger FC - FC Teningen I  0:1

Turnierleitung: Manfred Pirk (Sulzburg)

Schiedsrichter:
Anton Dixa (Heimbach), Andreas Klopfer (Emmendingen), Andreas Kallenberger (Endingen)

In einer Pressemitteilung gibt der Landesligist SC Wyhl bekannt: Dominik Ruth, der die Nachfolge von Joachim Kiefer angetreten hatte, wird auch in der kommenden Saison die erste Mannschaft trainieren. Ab sofort wird er von den Spielern Andreas Futterer, Marco Blust und Manuel Binder unterstützt, die als Co-Trainer fungieren. Die Verantwortlichen des SC Wyhl sind überzeugt, daß die Weichen für die Zukunft damit richtig gestellt wurden.

Der FC 08 Tiengen, Vorletzter in der Landesliga, meldet insgesamt sieben Spielerabgänge. Einziger Neuzugang ist ein A-Junioren-Spieler vom Verbandsligisten FC RW Weilheim.

Ex-Profi Karim Matmour, zuletzt Trainer beim Verbandsligisten Kehler FV, hat die A-Lizenz erworben. Möglicherweise wird der 33-Jährige, 30 Länderspiele für Algerien, einen Club auf die afrikanische Champions-League vorbereiten.

Der Landesligist FSV Altdorf hat den Nachfolger für Trainer Sven Wagner schnell gefunden. Christoph Oswald (37) kehrt an seine alte Wirkungsstättte zurück.

Torhüter Daniel Dervoz und Tobias Löffler verlassen den Landesligisten FC Teningen und gehen zum SV Hochdorf. Torhüter Patrick Fischer kommt vom Riegeler SC nach Teningen.

Am 12. Januar 2019 findet in March-Buchheim die Futsal-Bezirks-Hallen-Meisterschaft statt. Ab 11.00 Uhr spielen: Freiburger FC, SC March, SC Holzhausen, Staufener SC und der SC Kiechlinsbergen.

Von 1982 bis 1989 war der Bauunternehmer Louis Fischer erfolgreicher Vorsitzender beim Offenburger FV. Die etwas älteren Fußballfreunde werden sich noch daran erinnern. In dieser Zeit gewann der Offenburger FV die Deutsche Amateurmeisterschaft. Jetzt hat der inzwischen 90-jährige Louis Fischer die Schirmherrschaft der Jugendabteilung übernommen.

Dieter Wendling ist nur noch bei den Bundesliga-Frauen des SC Sand der sportliche Leiter. Zum Jahresende hat Dieter Wendling gleiche Tätigkeit beim SV Linx aus zeitlichen Gründen beendet.