Springe zum Inhalt

Wenn der FC Emmendingen seinen Spieler Sebastian Schmidt an den Oberligisten Bahlinger SC verliert. Der Wechsel soll perfekt sein. Sebastian Schmidt hat in der bisherigen Saison dreizehn Treffer, sechs davon Elfmeter, für den FC Emmendingen erzielt. Inzwischen hat der Emmendinger Vorsitzende Renzo Düringer den Weggang von Sebastian Schmidt bestätigt.

Nedzad Plavci, Torjäger des Oberligisten FC 08 Villingen, hat beim Verbandsligisten 1. FC Rielasingen-Arlen einen Dreijahresvertrag unterschrieben. Dennoch legte der FC 08 Villingen mit einem besseren Angebot nach. Nedzad Plavci, der in Rielasingen wohnt, forderte daraufhin vergebens beim Verbandsligisten mehr Geld und unterschrieb deshalb auch in Villingen einen Vertrag. Weil der 1. FC Rielasingen-Arlen den Vertrag beim Verband nicht einreichen konnte, weil die Arbeitserlaubnis fehlte, zog der FC 08 Villingen vorbei. In der SBFV-Spielordung zählt nämlich nicht das Datum der Unterschrift, sondern der Eingang des Vertrages. Einen Termin zur gütlichen Einigung soll der FC 08 Villingen abgelehnt haben. Dieser Fall wird demnächst wohl das Arbeitsgericht beschäftigen. Das sei unfair und unmoralisch von Verein und Spieler, meint der Vorsitzende des 1. FC Rielasingen-Arlen.

Zum 1. Juli 2018 übernimmt der Freiburger Tobias Göbel das Traineramt. Der SV Kirchzarten freut sich, mit Tobias Göbel einen jungen, menschlich überzeugenden und fachlich kompetenten Trainer gewonnen zu haben. In den Gesprächen hat uns Tobias Göbel überzeugt, daß er der richtige Mann ist, der den eingeschlagenen Weg fortsetzt und die Mannschaft weiterentwickeln kann.
Albert Hug (Fußballabteilung SV Kirchzarten)

Im Januar 2018 Torjäger Nedzad Plavci vom Oberligisten FC 08 Villingen mit dem Verbandsligisten 1. FC Rielasingen-Arlen einen Vertrag für die kommende Saison abgeschlossen. Das hat der im Hegau wohnhafte Spieler auch bestätigt. Neuerdings will Nedzad Plavci nun doch beim FC 08 Villingen bleiben. "Für uns ist die Sache klar", sagt der sportliche Leiter dort. Der neue Villinger Sportchef Mario Ketterer will in einem Gespräch eine Lösung finden. Man darf sicher darüber spekulieren, daß dieses Umdenken mit dem neuen Spielleiter in Villingen zusammenhängt.

Der Verbandsligist hat mitgeteilt, daß ein Großteil der Spieler auch in der kommenden Saison das Trikot des FC Denzlingen tragen wird. Das sind: Torhüter Dominik Bergdorf, Johannes Fiand, Rino Saggiomo, Frank Lengner, Christian Dichtel, Erdem Bayram, Jonas Bergmann, Erdogan Aldemir, Philipp Dettmar, David Gremmelspacher und Benjamin Mandzo die ihre Verträge bereits verlängert haben. Auch Christian Gehring (Betreuer) und Maxim Pastorino (Physio) werden ihre Arbeit fortsetzen.
Trainer Armin Jungkeit: "Ich freue mich riesig über die Vertragsverlängerungen und bin hundertprozentig von einer erfolgreichen Saison 2018/19 überzeugt. Absolute Priorität hat die Weiterentwicklung der Mannschaft."
Stefan Gerber und Ali Ernst, die sportliche Leitung: "Wir sind zunächst einmal glücklich über die Verlängerungen und werden uns zudem für die kommende Saison noch verstärken."

Der VfR Hausen braucht einen Nachfolger für Trainer Daniel Kreisel, der zum FC Waldkirch geht. Fabian Sutter wird  nicht nur an der Möhlin als zukünftiger Spielertrainer gehandelt.

Immad Kassem-Saad kehrt im Sommer von Concordia Basel zurück und wird spielender Co-Trainer beim Oberrhein-Bezirksligisten FC Wittlingen. Der 32-jährige Libanese kam ursprünglich vom SC Freiburg zum FC Emmendingen und wechselte danach zum SV Weil.

Dirk Steigert, in der kommenden Saison Co-Trainer beim SV Mundingen, nimmt seine zukünftige Mannschaft bereits unter die Lupe. Am vergangenen Sonntag beim 1:3 in Breisach. Sorgen bereiten, daß Raphael Schlamp zum Landesligisten SC Wyhl wechseln will und vielleicht  in der Kreisliga B trainiert werden muß. Von einem Absteiger zu einem anderen Absteiger? Karsten Bickel, zukünftiger Trainer beim SV Mundingen: "Das kann aber nur eine Spekulation sein!"

Eine andere Information sagt uns, daß Manuel Schätzle (28), bisher acht Treffer für den SV Achkarren, zum SC Wyhl wechseln will.

Erst Ende Dezember 2017 wurde Alexander Thumer beim Oberligisten FC 08 Villingen als neuer sportlicher Leiter vorgestellt. Jetzt wurden die Strukturen zwischen Mannschaft und Vereinsführung neu geregelt und erweitert. Das berichtet die Schwarzwälder Presse. Ab sofort wird der frühere Spieler Mario Ketterer (35) die sportliche Leitung der ersten Mannschaft und der U23 von Alexander Thumer übernehmen. Ihm zur Seite stehen Marcel Yahyaijan, Jugendkoordinator und Trainer der U23, die aktuell in der Landesliga spielt. Einen "Hammer" nennt das der "Schwarzwälder Bote". Alexander Thumer, der vom FC Bad Dürrheim gekommen ist, steht nicht mehr zur Verfügung. Die Weichen für die Zukunft seien jetzt gestellt, sagt Präsident Leo Grimm. "Wir brauchen die Besten, nicht nur auf dem Platz, auch im Management!" Kam Alexander Thumer, der Differenzen mit der Vereinsführung einräumt, in den Verhandlungen mit den Spielern nicht richtig voran?

Eine Falschmeldung? Nach fünf Jahren beim SV Au-Wittnau und davor zwei Jahre beim FC Bad Krozingen, könnte Nejat Cosar zukünftig den FC Emmendingen trainieren und würde damit Nachfolger von Dino Saggiomo. Der 43 Jahre alte Nejat Cosar spielte früher aktiv  bei den SC-Amateuren, FC Emmendingen und danach beim SV Kirchzarten.

Bisher nur mühsame Siege für die Halbfinalisten

Donnerstag, 29. März 2018, 19.15 Uhr
SG Freiamt-Ottoschwanden - SG Prechtal-Oberprechtal
Der Weg ins Halbfinale:
SG Freiamt-Ottoschwanden: 3:2 DJK Heuweiler (A), 1:0 SV Weilertal (A), 2:1 SV Wasenweiler (A), 2:1 n.V. FC Teningen (H)
SG Prechtal-Oberprechtal: 2:0 FC Portugiesen (A), 2:1 VfR Merzhausen (A), 2:1 Baris Müllheim (A), 2:1 ESV Freiburg (H)

Ostermontag, 2. April 2018, 15.00 Uhr
FC Bad Krozingen - FC Neuenburg
Der Weg ins Halbfinale:
FC Bad Krozingen: SV Gottenheim 3:2 (A), 4:3 TuS Königschaffhausen (A), 9:8 n.E. SG Nordweil-Wagenstadt (H), 6:5 n.E. SpVgg. Untermünstertal (A)
FC Neuenburg: 4:2 SG Hecklingen-Malterdingen (A), 3:2 Spfr. Winden (A), 1:0 SV BW Waltershofen (A), 2:1 Spfr. Oberried (A)

Das Endspiel findet am Donnerstag, 10. Mai 2018 (Christi-Himmelfahrt) in Mundingen statt.

Diesmal eine verdiente 0:3-Niederlage gegen den FSV 08 Bissingen

Die Partie begann eine halbe Stunde später, weil der Bissinger Mannschaftsbus im Stau steckte. Der Sieg der Gäste, die eine schnellere und auch technisch bessere Mannschaft präsentierten, war verdient. Die Bahlinger Abwehr war unsicher, der Angriff hatte kaum richtige Torchancen. Auch als Trainer Alfons Higl mit Fabian Spiegler, Santiago Fischer und Timo Wehrle seine komplette Offensivbrigade eingewechselt hatte, gelang dem Bahlinger SC der Ehrentreffer nicht. Das 0:3 war die dritte Heimniederlage in dieser Saison. Der FSV 08 Bissingen kam ohne Neuzugang Tobias Weis und setzte ihren besten Torschützen Riccardo Gorgoglione erst in der Schlußphase ein. Schiedsrichter Jonas Brombacher leitete das Spiel auf schwierigem Gelände hervorragend. Der Bahlinger SC spielt am kommenden Samstag bei Astoria Walldorf II.

Die weiteren Spiele am Samstag:
SGV Freiberg  - SV Oberachern  4:0 (1:0)
Göppinger SV - Neckarsulmer SU  0:0

Am Sonntag um 14.30 Uhr:
KSC II (13.) - TSG Backnang (11.)

Die Spiele FC Nöttingen - SV Sandhausen II, FC 08 Villingen - FV Ravensburg und TSG Balingen - 1. CfR Pforzheim sind abgesagt. Der FC 08 Villingen spielt am Samstag (14.00) beim Offenburger FV.

Drei Nachholspiele in der Verbandsliga
Mit einem Sieg übernimmt der SV Linx die Tabellenführung
Beim SV Stadelhofen fehlt Torjäger Valon Salihu
Das Spiel FC Neustadt - FC Radolfzell ist abgesagt

Sonntag, 4. März 2018, um 14.30 Uhr:
SV Stadelhofen (11.) - SV Linx (2.)
SV 08 Kuppenheim (12.) - FC Auggen (10.)
SV Mörsch (14.) - SC Hofstetten (18.)

Anmerkung: Platz vierzehn reicht nur zum Klassenerhalt, wenn es keinen südbadischen Absteiger aus der Oberliga gibt und der Vizemeister aufsteigt.

Gegen die SG Prechtal-Oberprechtal fehlen am Samstag fünf Stammspieler

Thomas Hodel, der Vorsitzende des Bezirksliga-Tabellenführers FC Teningen, sieht das erste Punktspiel nach der langen Pause mit gemischten Gefühlen. Seiner Mannschaft fehlen im Spiel gegen den Abstiegskandidaten Prechtal-Oberprechtal fünf Spieler. Das sind die Nachwirkungen vom Pokalspiel Anfang Dezember 2017 in Freiamt. "Wir haben allerdings einen guten Kader, der in der Vorbereitungszeit gut trainiert hat." Ein 8:1 wie im Hinspiel ist allerdings nicht zu erwarten. Neu dabei sind Luca Leber (SC Reute), Mergim Hajdiri (SV Munzingen) und der reaktivierte Patrick Nopper. "Ich hoffe, daß die Mannschaft gegen die Gäste aus dem Elztal gleich zeigt, was wir für das Ende der Saison als Ziel ausgegeben haben." Der FC Teningen hat bisher acht Heimspiele absolviert. Sieben Siege und eine Niederlage, am siebten Spieltag gegen die SG Freiamt-Ottoschwanden (1:2).
Beste Torschützen:
FC Teningen: Florian Rees 16, davon sieben Elfmeter
SG Prechtal-Oberprechtal: Sven Beck, David Storz, Robin Dengler jeweils 3

Samstag, 3. März 2018, um 15.30 Uhr:
FC Teningen (1.) - SG Prechtal-Oberprechtal (15.)   5:2 (1:0)

Um 16.00 Uhr:
FC Neuenburg (11.) - SpVgg. Untermünstertal (3.) - 1:3 (0:1)

Sonntag, 4. März 2018, um 15.00 Uhr:
Bahlinger SC II (2.) - SG Wasser-Kollmarsreute (12.) - Hinspiel: 4:0
SV Kenzingen (16.) - FC Bad Krozingen (6.) - Hinspiel: 1:4
SG Freiamt-Ottoschwanden (5.) - SG Simonswald (8.) - Hinspiel: 3:2
SC March (7.) - SpVgg. Gundelfingen-Wildtal (13.) - Hinspiel: 1:0
Spfr. Oberried (9.) - SG Nordweil-Wagenstadt (10.) - Hinspiel: 4:2
FC Heitersheim (14.) - VfR Merzhausen (4.) - Hinspiel: 0:3

Das Bezirkpokalendspiel der Frauen und das Rothaus-Bezirkspokalendspiel der Herren wurden an den SV Mundingen vergeben. Insgesamt sollen sich zehn Vereine dafür beworben haben. Die Spiele finden am Donnerstag, 10. Mai 2018 (Christi Himmelfahrt) statt. Der SV Mundingen hat im vergangenen Jahr auch den Bezirkstag ausgerichtet.

Trainer Falko Weis hört beim Bezirksligisten SpVgg. Untermünstertal am Ende der Runde auf. Als Nachfolger wird Andreas Bach gehandelt. Konrad Faber, schneller Angreifer beim Verbandsliga-Tabellenführer Freiburger FC soll demnächst beim SC Freiburg II in der Regionalliga Tore schießen. Alexander Martinelli, bisher acht  Treffer für den Freiburger FC, soll beim Bahlinger SC bereits zugesagt haben, dessen Spieler Erich Sautner soll ein gutes Angebot aus Oberachern vorliegen. Und schließlich wird Daniel Kreisl, bisher Trainer beim VfR Hausen, mit dem FC Waldkirch in Verbindung gebracht.

Im Kader des Freiburger FC scheint es Bewegung zu geben. Matthias Eggert wird mit dem KSC in Verbindung gebracht und Torhüter Tim Kodric wird neuerdings als Spielertrainer beim SV Solvay Freiburg gehandelt. Nach Informationen aus der Ortenau hat der FC Emmendingen für die Nachfolge von Trainer Dino Saggiomo auch mit Rainer Hannig gesprochen, derzeit Trainer beim FV Altenheim (Kreisliga B). Der heute 41-Jährige spielte früher beim Offenburger FV, SB Heidenheim, VfR Aalen und beim SC Freiburg II.

Stefan Schütte hört demnach am Ende dieser Runde auf

Marco Ketterer, bis zum Ende der vergangenen Saison Spieler beim FC Emmendingen, wird Trainer beim FC Sexau. Simon Becherer, bisher beim FC Emmendingen, will seinem ehemaligen Mannschaftskollegen an den Bergmattenhof folgen. Beide werden als Spielertrainer fungieren. Marco Ketterer kommt vom FC Sexau und wechselte in den Jugendbereich des SC Freiburg. Simon Becherer stammt vom FC Buchholz und wechselte zum FC Denzlingen und FC Waldkirch. Beide freuen sich auf die Aufgabe beim FC Sexau. Spekuliert wird außerdem darüber, ob mit Johannes Gutjahr ein weiterer aktueller Akteur des FC Emmendingen nach Sexau kommt.