Springe zum Inhalt

Während eines Spieles in der Kreisliga B Pforzheim ist ein Spieler ausgerastet und wurde vom Platz gestellt. Der Vorsitzende des Vereines hat nun reagiert und den Trainer entlassen. Seine Begründung: Der Trainer hat die Erwartungen nicht erfüllt. Man habe eine schwierige Mannschaft mit vielen Spielern mit ausländischen Wurzeln und da müsse man eben für Disziplin sorgen.

In den bisherigen beiden Auswärtsspielen war der Bahlinger SC eine Macht. Dem 7:0 beim Aufsteiger Friedrichstal, wurde vielleicht noch etwas belächelt, folgte nach dem 1:1 gegen Normannia Gmünd ein überzeugendes 5:0 bei der Neckarsulmer SU. Und was dabei auffällt, insgesamt haben neun Spieler die bisherigen 13 Treffer erzielt! Am kommenden Samstag kommt es zu einem echten Highlight im Kaiserstuhlstadion, wenn der frühere Bundesligist Stuttgarter Kickers beim aktuellen Tabellenführer aufkreuzt.
Findige Journalisten müßten eigentlich in der Lage sein, zu recherchieren, warum immer wieder fähige Leute den Bahlinger SC verlassen. Der Informant nennt dem "Regioamateur" dabei die Namen Walter Roth, Otmar Sommer, Erhard Bender, Milorad Pilipovic und jetzt Achim Meyer.

Der SV Linx mußte dem DFB-Pokalspiel und dem Nachholspiel am Mittwoch in Reutlingen Tribut zollen. Beim 1:4 gegen den Titelanwärter FSV 08 Bissingen vor nur 290 Besuchern gab es praktisch keine Chance. Der SV Linx hat in den bisherigen drei Spielen dreimal getroffen, dreimal war Adrian Vollmer der Torschütze, der also auch in der Oberliga trifft.

Die junge Mannschaft des FC Emmendingen hat in den bisherigen vier Punktespielen und drei Pokalspielen streckenweise guten Fußball gespielt. Leider hat sich das auf dem Punktekonto nicht ausgewirkt. Nur zwei Punkte bedeuten im Moment den vorletzten Platz. Der FC Teningen hat nach drei eher schwachen Spielen nun beim Letzten FC 08 Tiengen gewonnen und ist am FC Emmendingen vorbeigezogen. So ist die Punkteregel.

Der SV Endingen fährt weiter auf der Negativschiene. Nur einen Punkt aus vier Spielen, dazu das Pokalaus beim Bezirksligisten FC Neuenburg. Am Samstag ohne den urlaubenden Trainer Benjamin Pfahler ein 1:3 gegen den FFC. Aufmerksamer Beobachter dieses Spieles war Joachim Trautwein, eigentlich B-Junioren-Trainer beim FC Auggen (Bezirksliga), vielleicht auch Berater und Beobachter für Trainer Marco Schneider. Der FC Auggen spielt demnächst gegen den FFC, Spiel wurde vom kommenden Mittwoch auf den 19. September verlegt, und auch gegen den SV Endingen.

Der FC 08 Villingen holte vor 500 Zuschauern beim FV Ravensburg seinen ersten Sieg. Trainer Jago Maric war mit seiner Mannschaft restlos zufrieden. In dieser Woche wird ein Stürmer aus der dritten französischen Liga getestet. Tevfik Ceylan hat sich aus dem Kader des Oberligisten verabschiedet und bat den Verein, seinen Vertrag sofort aufzulösen. Aufgrund von internen Problemen sei er nicht mehr motiviert.

Beide haben zuletzt bei der SG Prechtal-Oberprechtal gespielt, davor beim FC Denzlingen. Aktuell ist Daniel Ruf Spielertrainer beim FC Buchholz, Tobias Ruf beim SV Biederbach. Beide wollen nach dieser Saison in der Kreisliga A spielen. Am vergangenen Samstag gewann der FC Buchholz mit 4:1 gegen den SV Biederbach. Daniel Ruf erzielte zwei Tore, Tobias Ruf schoß den Ehrentreffer beim Stande von 2:0.

Für manche kam diese Entwicklung nicht ganz überraschend. Der 2. Vorsitzende Joachim Meyer hat nach dreizehn Jahren Tätigkeit den Bettel hingeworfen. Bereits vor  einem Jahr soll Joachim Meyer kurz vor einem Abschied gestanden haben. Mit ihm sind seine Frau und sein Sohn gegangen. Alles war ehrenamtlich. Über die wahren Gründe der "unüberbrückbaren Differenzen" wird bereits heftig diskutiert und spekuliert. Diese Pressemeldung dürfte auch den ehemaligen Trainer Milorad Pilipovic in Mengen schnell erreicht haben. Auf die Leistung der Mannschaft im bevorstehenden Auswärtsspiel in Neckarsulm wird diese Entwicklung kaum Auswirkungen haben,

Der FC Emmendingen wünscht sich jetzt vermutlich den FC Teningen

Nach 2013/14, damals 1:2 n. V. beim SV Stadelhofen, steht der FC Emmendingen wieder einmal im Achtelfinale des SBFV-Rothaus-Pokales. Ansonsten war in den vergangenen Jahren der Pokalausflug in der 1. Runde, einmal sogar in der Qualifikation, frühzeitig beendet. 2010/11: 1:6 gegen den FC Bötzingen (H). 2011/12: 3:4 n. E. beim SV Munzingen. 2012/13: 0:3 gegen den SC Wyhl (H). 2014/15: 1:3 gegen FSV RW Stegen (H). 2015/16: 1:3 beim FC Freiburg-St. Georgen. 2016/17: FSV RW Stegen 2:3 (H, Qualifikation). 2017/18: 1:2 beim FC Denzlingen.
Wann waren die guten Pokalzeiten beim FC Emmendingen?
1985/86: 4:2 n. V. im Finale gegen den SC Pfullendorf in Niedereschach
1987/88: 3:1 im Finale gegen den Offenburger FV in Friesenheim
1997/98: 1:2 im Finale gegen den FC Denzlingen in Reute
1999/2000: 1:4 n. V. im Finale gegen den FC Teningen in Denzlingen
2002/2003: 2:1-Finalsieg gegen den Bahlinger SC in Herbolzheim
2003/04: 0:3 im Finale gegen den FC Teningen in Endingen

Es gibt sicherlich Nachholbedarf!

Inzwischen wurde bestätigt, daß einige Vereine auf der Suche nach einem Torhüter sind. Im Visier sei auch Joshua Schilz (19) vom SV Endingen. Bis zum 31. August 2018 sind noch Neuverpflichtungen möglich, allerdings nur mit einem Amateurvertrag ausgestattet. Kosten: 280 Euro pro Monat, dazu kommt das Salär des Spielers. Nicht  ganz unwesentliche Kosten für einen Amateurverein, allerdings entfällt damit die Ablöse!

Der FC Denzlingen hat einen neuen Torhüter. Paul Kinder kommt vom Landesligisten VfR Hausen und trainiert bereits in dieser Woche in Denzlingen.

Die Verbandsligisten SV Endingen, FV Lörrach-Brombach, SV Mörsch, Kehler FV und der SV Mörsch sind ausgeschieden. Elfmeterschießen waren in Emmendingen, Offenburg und in Weil notwendig. Der FV Lörrach-Brombach muß seine Pokalhoffnungen  mit dem 0:1 gegen den Landesligisten SF Elzach-Yach begraben. Den Siegtreffer der Gäste erzielte Matthias Bumen zehn Minuten vor Spielende. Marcel Heidenreich brachte mit seinem Treffer in Mörsch den FC Teningen überraschend in die nächste Runde. Für den SV Endingen war jetzt sogar der Bezirksligist FC Neuenburg zu stark. 0:1 nach einem Tor von Sulayman Ndoye. Der FV Herbolzheim gilt als Titelanwärter in der Landesliga und hat das mit einem 3:1-Erfolg gegen den Verbandsligisten FC Auggen bestätigt. Torschützen: Thomas Bober (2) und Robin Fleck. David Held brachte die Gäste aus dem Markgräflerland zunächst in Führung.
In Emmendingen sahen 150 Zuschauer ein packendes Pokalspiel, das letztlich im Elfmeterschießen entschieden wurde. Am Ende der Verlängerung hieß es 4:4, nach regulärer Spielzeit 2:2. Drei Tore von Valon Salihu haben dem SV Stadelhofen nicht gereicht, weil der FC Emmendingen mit großer Moral erfolgreich zurückgeschlagen hat und in letzter Minute noch zum 4:4 kam. Darüber hat sich Gästetrainer Thomas Heilmann geärgert. Im Elfmeterschießen haben die Emmendinger Spieler sieben Strafstöße souverän verwandelt. Der SV Stadelhofen scheiterte am Querbalken.

Knapp 1000 Zuschauer waren in Radolfzell, 560 Zuschauer waren in Offenburg gegen den Kehler FV, 500 kamen auf den Bühlertäler Mittelberg zum Spiel gegen den Oberligisten SV Oberachern.

Das Spiel SV Linx gegen den SC Lahr findet am 12. September 2018 statt. Erst danach erfolgt in der SBFV-Geschäftsstelle in Freiburg die Auslosung der nächsten Runde.

Aktuell sind mit dem Offenburger FV und dem 1. FC Rielasingen-Arlen nur noch zwei Verbandsligisten im Rennen, dafür acht Mannschaften aus der Landesliga und mit dem FC Neuenburg und dem Hegauer FV auch zwei Bezirksligisten. Aus der Oberliga sind der Bahlinger SC, SV Oberachern und der FC 08 Villingen sicher dabei, der SV Linx hat gegen den SC Lahr gute Chancen.

Die Ergebnisse:
FC Emmendingen - SV Stadelhofen 4:4 n.V., 11:10 n.E.
SV Mörsch - FC Teningen 0:1
FV Herbolzheim - FC Auggen 3:1
Offenburger FV - Kehler FV 1:1 n.V, 5:4 n.E.
FV Lörrach-Brombach - SF Elzach-Yach 0:1
FC Neuenburg - SV Endingen 1:0
SV Bühlertal - SV Oberachern 0:2
FC Neustadt - FC 08 Villingen 1:4
FC Radolfzell - 1. FC Rielasingen-Arlen 0:1
SV Weil - FSV Rheinfelden 3:3 n.V. 8:6 n.E.
FC Überlingen - DJK Donaueschingen 3:4

Der Pokalsieger Prechtal-Oberprechtal ist raus!
Ergebnisse vom Bezirkspokal:
PTSV Jahn Freiburg - SG Prechta-Oberprechtal 4:1
FV Sasbach - SV Weilertal 3:1
VfR Ihringen - FC Bad Krozingen 0:2

Torhüter Maurice Ketterer hat sich dem SV Kenzingen angeschlossen, der endlich wieder einen Punktspielsieg feiern durfte. Maurice Ketterer war zuletzt in Untermünstertal angemeldet und spielte davor beim SV Biengen. Auch der Verbandsligist FC Denzlingen war an ihm interessiert. Übrigens: Es gibt noch andere Vereine in der Region, die nach einem Torhüter Ausschau halten.

Armin Jungkeit ist nicht außer Gefecht. Der ehemalige Trainer des FC Denzlingen macht derzeit ein Praktikum bei den Bundesliga-Frauen des SC Freiburg unter Trainer Jens Scheuer.

Beim FC 08 Villingen ist am vergangenen Samstag erstmals die gewünschte Doppelveranstaltung abgelaufen. Zunächst spielte vor 900 Besuchern die erste Mannschaft gegen Freiberg, unmittelbar danach die U23 in der Landesliga gegen Markdorf.

Stefan Bühler, Sportchef der SG Wasser-Kollmarsreute, sieht trotz dem verpatzten Saionstart keinen Grund zur Panik. Auch eventuelles Unbehagen in der Mannschaft kann er nicht nachvollziehen. Aus urlaubsgründen würden aktuell nur zwölf Spieler aus dem Kader der ersten Mannschaft zur Verfügung stehen.

Der Landesligaaufsteiger FV Langenwinkel gewann das SBFV-Rothaus-Pokalspiel in der ersten Hauptrunde in letzter Minute mit 2:1 beim Landesligisten Rastatter SC/DJK. In der 2. Runde würde nun der SV Sinzheim warten, ein weiterer Landesligist. Der Rastatter SC/DJK hat gegen die Spielwertung jedoch Protest eingelegt. Schiedsrichter Marco Brendle (Freiburg) hatte zunächst einen Freistoß etwa an der Mittellinie gegeben, nach kurzer Unterbrechung war der Tatort plötzlich in Höhe des Strafraumes. Der Freistoß führte zum 2:1 für den FV Langenwinkel. Marco Brendle hat den Fehler später zugegeben, danach hat der Rastatter SC/DJK Einspruch erhoben und will nun ein Wiederholungsspiel.

Tom Hodel spielt mit seinen siebzehn Jahren bereits eine gute Rolle in der 1. Mannschaft des Landesligisten FC Teningen. Deshalb kam eine Einladung zum Probetraining beim SC Freiburg. Beim internationalen A-Junioren-Turnier in Oberndorf, vor zwei Wochen, war Tom Hodel als Gastspieler dabei. Sein Einsatz dort gegen Schalke 04 bleibt wahrscheinlich unvergessen.

Der FC Waldkirch sieht beim 1:1 zwei Rote und eine Gelb-Rote Karte

Die rund 300 Zuschauer sind beim Spiel zwischen dem FC Waldkirch gegen den punkt- und torlos angereisten SV Endingen voll auf ihre Kosten gekommen. Beide Mannschaften gingen richtig zur Sache. Ein toller Fight! Schiedsrichter Simon Wolf aus Rheinfelden mußte sich in der zweiten Spielhälfte mit mehreren Rudelbildungen auseinandersetzen. Die Platzherren waren bereits damit beschäftigt, einen Ordnungsdienst zu organisieren. Rot sahen Simon Schultis und Josef Kassassir, Gelb-Rot Miguel Rosales Angulo, der auf der Auswechselbank die zweite Gelbe-Karte sah. Jonas Pies brachte den SV Endingen nach der Pause in Führung, Michael Tischer schaffte mit einem herrlichen Kopfballtreffer kurz vor Schluß den umjubelten Ausgleich in Unterzahl. Insgesamt gesehen entspricht das 1:1 durchaus dem Geschehen. Der SV Endingen hat es nach der Führung verpasst, den entscheidenden zweiten Treffer nachzulegen. Der Aufsteiger FC Waldkirch hat nach drei Spielen starke fünf Punkte, der SV Endingen hat einen Punkt und ein Tor. Beide haben am kommenden Wochenende schwere Aufgaben vor der Brust. Der FC Waldkirch muß zum FV Lörrach-Brombach, dessen Trainer Enzo Minardi hat das Spiel beoachtet, der SV Endingen erwartet den Freiburger FC und der Pressewart sitzt im Erle trotzdem weiterhin entspannt hinter seinem Mikrofon.

Zwei weitere Ergebnisse:
FSV RW Stegen - FC Auggen 1:3
FC Radolfzell - SC Pfullendorf 1:1

Bezirksliga Freiburg:
SG Prechtal-Oberprechtal - FC Heitersheim 2:0 (1:0)
Ein etwas glücklicher Sieg für die Platzherren vor 180 Zuschauern. Torschützen: Manuel Greve und Ulrich Winterer. Der FC Heitersheim schießt einen Elfmeter an den Pfosten.

Kreisliga A Staffel 1:
SV Achkarren - SG Hecklingen-Malterdingen 2:3

Das letzte Punktspiel gewann der SV Solvay Freiburg am 20. August 2017 in der Landesliga mit 2:1 beim SV Kirchzarten. Danach war Funkstille. Im ersten Punktspiel in der Bezirksliga am vergangenen Sonntag hatte die Mannschaft gegen die SG Prechtal-Oberprechtal endlich wieder einen Sieg vor Augen. Dann setzte in der zweiten Spielhälfte die programmierte Sprenkleranlage ein und weil der zuständige Platzwart nicht erreichbar war, versuchten viele "Experten" dieses Problem zu lösen. Schiedsrichter Yannick Pelka und die Spieler machten zunächst einmal eine Pause. Nach über fünfzehn Minuten dann die geniale Idee, einfach die Sicherung zu entfernen. Der Solvay-Sieg war gefährdet, denn nach einer halben Stunde Auszeit hätte Schiedsrichter Yannick Pelka das Spiel beendet, dann zu ungunsten der Platzherren.

Der Auftakt in der Oberliga Baden-Württemberg war für die südbadischen Vertreter mit Ausnahme des SV Oberachern nicht unbefriedigend. Dem Bahlinger SC gelang mit dem 7:0 bei Germania Friedrichstal der höchste Tagessieg. Die Gäste haben in der ersten Hälfte aus fünf Chancen fünf Tore gemacht und dem Aufsteiger klar die Grenzen aufgezeigt. Christian Kranich, der vom FC Waldkirch nach Friedrichstal gewechselt ist, blieb über die gesamte Spielzeit auf der Auswechselbank. Nach dem 0:7 könnte es am nächsten Spieltag eine Chance geben. Der SV Linx, ebenfalls ein Aufsteiger, war mit dem 2:1-Sieg gegen den SV Spielberg und den 550 Besuchern zufrieden. Adrian Vollmer erzielte beide Tore und trifft also auch in der Oberliga. Enttäuscht war der SV Oberachern nach dem 0:2 vor 350 Zuschauern in Neckarsulm, weil die ganz klaren Torchancen bei den Gästen waren.
Der FC 08 Villingen ist mit dem Punktgewinn in Backnang zufrieden und freut sich, daß Stürmer Benedikt Haibt zwei Termine bei Dr. Müller-Wohlfahrt in München ergattern konnte. Ob es bis zum 31. August 2018 noch zu einer Neuverpflichtung kommt, ist offen. Sicher ist nur, daß der FC 08 Villingen keine Profis oder Ex-Profis verpflichten wird.
Die Titelfavoriten hatten keinen optimalen Start. Die Stuttgarter Kickers kamen vor 2530 Zuschauern (Tagesrekord) nur zu einem 0:0 gegen den FC Nöttingen. Der SGV Freiberg unterlag sogar zu Hause gegen den FV Ravensburg mit 1:2. Der SSV Reutlingen kam vor 1150 Zuschauern nur zu einem 1:1 gegen den Aufsteiger TSV Ilshofen.

Durchaus bemerkenswert verlief der Start in der Kreisliga A Staffel 1. Die Trainer haben ihren Mannschaften offensichtlich die totale Offensive verordnet. Am ersten Spieltag fielen 48 Tore, am zweiten sogar 49, in neun Partien. Das sind im Schnitt über fünf Treffer pro Spiel. Die Zuschauer freuen sich. Viermal getroffen haben Dennis Fischer (FC Denzlingen II) und Fabio Bruno (VfR Ihringen). Drei Tore in zwei Spielen: Leander Graf (SV Mundingen), Thorsten Sillmann (TuS Königschaffhausen), Ashte Ali (FC Denzlingen II), Dawid Bonk (SC Kiechlinsbergen) und Steve Yacoub (SV Kenzingen, alle bisherigen Tore).

Landesliga wirft Verbandsliga aus dem Pokalwettbewerb

FC Emmendingen - FSV RW Stegen 2:1 (0:1)
Aufgrund einer starken zweiten Spielhälfte ist der Sieg des FC Emmendingen völlig verdient. In der ersten Halbzeit hatte der Verbandsliga-Aufsteiger leichte Vorteile und führte durch Ahmed Hekal nicht unverdient. Bei diesem Treffer machte der ansonsten überzeugende Emmendinger Torhüter Stefan Lohner keine ganz glückliche Figur. Zwei sehr gut herausgespielte Tore durch David Wormuth und Julian Engler machten vor etwa 150 Zuschauern die kleine Überraschung perfekt. Die "Expertenrunde" wollte nach dem Spiel aus dem Siegerteam noch Aldin Coric, David Wormuth und Frederic Fass etwas herausheben. In der nächsten Runde hat der FC Emmendingen erneut Heimvorteil und trifft am 22. August auf den Sieger aus der Partie SV Stadelhofen/SC Hofstetten.

SF Elzach-Yach - Freiburger FC 3:2 (1:1) n.V.
Alle drei Treffer vor etwa 150 Besuchern erzielte Neuzugang Matthias Bumen.

SV 08 Kuppenheim - SC Lahr 2:3 (1:2)
Offenburger FV - FV RW Elchesheim 3:1 (1:0)

Schwieriger Start der fünf Absteiger aus der Verbandsliga. Nur der FC Bad Dürrheim gewann (3:1 bei F.A.L.), der FC Neustadt spielte 1:1 in Stockach. Der FC Singen 04, SV Stadelhofen und der SC Hofstetten verloren ihre Spiele. Vor allem das 1:4 des SC Hofstetten beim Landesliga-Aufsteiger FV Langenwinkel läßt aufhorchen. Die Lahrer, unterstützt von einem Sponsor, wollen bald einen weiteren Aufstieg.

Das Spiel VfR Bad Bellingen gegen den FC Emmendingen begann mit einer halbstündigen Verspätung. Schiedsrichter Nicolas Dorss, der aus Markdorf anreisen wollte, hatte Probleme mit seinem Auto. Für ihn sprang Marco Brendle aus Freiburg ein.

Alex Fischinger, neuer Trainer beim FC Schonach, muß im ersten Spiel beim Aufsteiger SV Geisingen hinter die Barriere. Beim 0:2 hatte Alex Fischinger eine Entscheidung des Schiedsrichters kritisiert.

Der Bezirksligist FC Bad Krozingen spielt im Pokal gegen den SC Durbachtal. Der Landesligist ist seit dieser Saison nach einem Zusammenschluß TuS Durbach und FV Ebersweier entstanden. Die Gemeinde hat eine neue Sportanlage gebaut.

 

In Denzlingen weht jetzt offenbar ein anderer Wind. Der Start in die Saison 2018/19 ist jedenfalls gelungen. Trainer Dino Saggiomo kann seinem in Berlin urlaubenden Kollegen Horst Bühler einen 6:0-Sieg gegen den SV Endingen übermitteln. Damit ist mit "Straßenkickern" die Revanche für die beiden Niederlagen in der vergangenen Saison geglückt. Auch der sportliche Leiter Stefan Gerber wird sich in Südspanien zusammen mit seinem Freund Michael Salb sicher einen Drink gönnen. Der SV Endingen hat in Denzlingen auf allen Ebenen enttäuscht, darüber gibt es keinen Zweifel. Der neue Trainer Benjamin Pfahler muß weiterhin an allen vorhandenen  Schrauben drehen. Der sportliche Leiter Willi Behrens hatte sich vorsorglich bereits frühzeitig in die hinteren Regionen im Einbollen zurückgezogen. Die Verantwortlichen des FC Denzlingen sind zufrieden und freuten sich zusätzlich, als Trainer Midhat Mandzo mit einem 5:2-Sieg der zweiten Mannschaft aus Holzhausen zurückkehrte. Vier Tore erzielte Dennis Fischer!
Überrascht hat das 2:2 des FC Waldkirch gegen den Titelanwärter 1. FC Rielasingen-Arlen. Beide Treffer erzielte Rückkehrer Sandro Rautenberg, jeweils in der Nachspielzeit zum 2:1 und schließlich zum 2:2. Auch das 1:1 des Aufsteigers FSV RW Stegen beim SV 08 Kuppenheim überrascht. Das Tor für die Dreisamtäler, die am kommenden Dienstag im Pokal beim FC Emmendingen antreten, erzielte Martin Fischer. Der Kehler FV schätzt sich nach eigenen Bekundungen in dieser Saison sehr hoch ein. Die Premiere ist allerdings mißlungen, 0:1 gegen den FV Lörrach-Brombach.

Die Ergebnisse vom 1. Spieltag:
FC Radolfzell - SV Mörsch 0:0
FC Waldkirch - 1. FC Rielasingen-Arlen 2:2
SV 08 Kuppenheim - FSV RW Stegen 1:1
Kehler FV - FV Lörrach-Brombach 0:1
SC Pfullendorf - TuS Oppenau 4:1