Springe zum Inhalt

Am 16.12.2017 trafen sich die Aufsteiger (Schiedsrichter) zur Landesliga in der SBFV Zentrale in Freiburg, unter der Leitung von Tobias Doering. Das Stützpunkt-Treffen war gut besucht und die Schiedsrichter aus den 6 Bezirken tauschten anfangs im Plenum ihre Erfahrungen aus. Die größte Umstellung zur Landesliga: Die Zusammenarbeit mit den Assistenten und das schnellere/intensivere Fußballspiel als in der Bezirksliga.
Des weiteren haben die Aufsteiger einen Konformitätstest abgelegt. Jeder beurteilt durch Ankreuzen die von Regionalliga-Schiedsrichter Doering ausgewählten Videoszenen aus dem Profi-Bereich, aber auch bei uns Gefilmte im Verband wurden analysiert und diskutiert. Zufrieden mit den Testergebnissen und deren Besprechung, wurde der Lehrgang mit einer Fragerunde abgerundet. Alle Anliegen und Fragen konnten geklärt werden, woraufhin ein spannendes und lehrreiches Stützpunkt-Treffen beendet wurde.
Bericht von Alessandro Mac-Nelly


Unsere zwei Futsal-SR aus Südbaden waren am 16.12.2017 beim Landesauswahlturnier der Verbände Baden, Württemberg, Hessen, Bayern und Südbaden in Stuttgart um als Duo dort mitzuwirken. Sie haben jeweils zwei Spiele als SR geleitet und bei einem Spiel als 3. Offizieller die Verantwortung außerhalb des Spielfeldes gehabt. Futsal ist in Südbaden im Vergleich zu den anderen mitwirkenden Landesverbänden noch nicht so weit verbreitet. Jedoch hat dies dem Südbadener SR Duo Sandro Pinna(links) & Sven Pacher(rechts) in der Beurteilung der Spielszenen kaum Schwierigkeiten, mit Ausnahme des Stellungsspiels, bereitet. Es war ein tolles Turnier und das SR Duo bedankt sich beim Verbands-SR Ausschuss für die Nominierung und den Einsatz. Wir hoffen, dass nun weitere Einsätze in der Futsal-Regionalliga oder vielleicht auch im Austausch mit anderen Landesverbänden folgen werden.
Steffen Fante, Schriftführer VSA
SÜDBADISCHER FUSSBALLVERBAND e.V.

Chefcoach Achim Thoma bleibt ein weiteres Jahr im Simonswälder Tal.
Die SG Simonswald/ Obersimonswald und Aufstiegstrainer Achim Thoma verlängern ihre Zusammenarbeit um ein weiteres Jahr bis Sommer 2019. Die Position des Co-Trainers hingegen wird neu zu besetzen sein, denn der bisherige spielende Trainerassistent Matthias Bumen wird ab nächster Saison nicht mehr für dieses Amt zur Verfügung stehen.

Thoma hat im Juli 2015 die damals neugegründete Spielgemeinschaft übernommen und gleich zur Meisterschaft in der Kreisliga A geführt. Nach einem hervorragenden sechsten Platz im ersten Jahr Bezirksliga liegt die SGSO auch heuer nach der Vorrunde mit Platz acht voll im Soll.

Die sportliche Leitung der SGSO um Michael Hug, Michael Stratz und Fridolin Wehrle sind voll des Lobes für ihren Trainer, der aufgrund seiner früheren Tätigkeiten als Spieler u.a. für Waldhof Mannheim und den Bahlinger SC sowie als Trainer große Erfahrung aus höherklassigen Ligen mitbringt. "Wir sind äußerst zufrieden mit der Arbeit von Achim“ bestätigt Michael Hug „man erkennt in der Spielweise des Teams deutlich seine Handschrift und er hat eine klare Vorstellung, wie er die Mannschaft weiter entwickeln will". Michael Stratz ergänzt: "Achim geht dann in seine vierte Saison bei uns. Kontinuität auf dieser so wichtigen Position innerhalb eines Fußballvereins ist für uns sehr wichtig und mit Achim haben wir den idealen Trainer, um unsere Spiel- wie Vereinsphilosophie umzusetzen.“

Achim Thoma äußert sich so zur Verlängerung: „Wir haben eine sehr junge und motivierte Mannschaft. In den kommenden Jahren werden einige vielversprechende Nachwuchskräfte aus der eigenen Jugend dazu stoßen. Dazu halten wir – wie alle anderen Vereine auch – stets Augen und Ohren offen nach passenden externen Verstärkungen. Diese unterschiedlichen Puzzleteile zu einem harmonischen Gesamtbild zusammen zu fügen ist eine sehr spannende Aufgabe, die ich zusammen mit dem ganzen Verein, insbesondere den vielen Helfern im Trainer- und Betreuerstab, gerne angehen möchte.“

Am 05. und 05. November 2017 fand der jährliche Lehrgang für die Lehrwarte des SBFV im Sporthotel Sonnhalde in Saig statt. Die rund 50 Lehrwarte aus allen Bezirken wurden von Verbandslehrwart Andreas Klopfer auf den neuesten Stand rund um das Lehrwesen in Südbaden gebracht. Schwerpunkt der Informationen nahm die Qualifizierung jedes einzelnen Lehrwartes ein, die im Rahmen des DFB-Masterplans umgesetzt werden soll. Hier gilt es, einzelne Module in der Ausbildung und Schulung zum Lehrwart zu absolvieren, um den Zeritfizierungskriterien zu entsprechen. Nachdem der erste Teil des zweiten Tages den Bezirkslehrstäben intern gehörte, referierte danach Ulrike Cäcillia Meyer von der Firma UCM Consulting zum Thema Rhetorik, Auftreten vor der Gruppe, sowie Einbindung und Erreichbarkeit der Zuhörer. Diese Einblicke und Hinweise konnten als wertvolle Tipps für die tägliche Lehrarbeit mitgenommen werden. Mit auf dem Heimweg nahmen die Teilnemher wieder einmal lehrreiche Stunden mit viel Informationen und Unterstützung für ihre Arbeit.
Ralf Brombacher / © SBFV

Noemi Topf aus Pfaffenweiler (Bezirk Schwarzwald) hat es mittlerweile als SR-Assistentin in die 2. Bundesliga der Frauen geschafft. Der Öffentlichkeitsmitarbeiter des Verbandsschiedsrichterausschusses, Steffen Fante, sprach mit ihr über die aktuelle Frauenmisere bei den Schiedsrichterinnen.
Hallo Noemi,
im Januar 2018 starten ja wieder unsere Neulings-Lehrgänge. Seit wann bist du Schiedsrichterin und wie kamst du drauf?
Seit Februar 2010...eigentlich durch Zufall über einen befreundeten Trainer, der erzählte, dass SR "Mangelware" seien. Zu dieser Zeit war ich noch zu jung um bei den Damen spielen zu dürfen und da wir keine B- Juniorinnen- Mannschaft hatten, kam es mir gerade recht, mich wieder mehr dem Fußball widmen zu können. ...weiterlesen "Wir brauchen dringend Schiedsrichterinnen"

  • Der SBFV schult seine Futsal-Multiplikatoren in Saig.
  • DFB-Experte gibt spannende Einblicke auf überregionaler Ebene.


Wenn Stefan Weber über Futsal spricht merkt man, dass er in seinem Element ist. Weber ist beim DFB Fachmann, wenn es um den Hallensport aus Südamerika geht, der in Deutschland und auch in Südbaden langsam aber sicher an Popularität gewinnt. Aus diesem Anlass lud VLW Andreas Klopfer insgesamt 12 Schiedsrichter aus den sechs Bezirken zu einem zweitägigen Lehrgang ins verbandseigene Sporthotel in Saig ein, welche von Stefan Weber auf einen einheitlichen Stand der Dinge gebracht werden sollten. Das Ziel war klar: eine klare Regellinie für den gesamten Verband Südbaden, damit bei einem Wechsel von Bezirks- auf Verbandsmeisterschaft für die Mannschaften keine regeltechnischen Unterschiede spürbar sein sollten. ...weiterlesen "Eine Sportart mit Potential"

Fairness ist ein unverzichtbarer Bestandteil des Sports im allgemeinen und damit auch des Fußballs. Vereine besitzen soziale Kompetenz, gerade das Mannschaftsspiel Fußball prägt die Entwicklung junger Menschen. Es war eine bemerkenswerte Fair Play-Aktion, die – dem Internet sei Dank – internationale Aufmerksamkeit erregte. Steffen Wohlfahrt vom FV Ravensburg (Oberliga Baden-Württemberg, früher SC Freiburg) sorgte in der Partie gegen FV Bissingen für Aufsehen, da er einen Handelfmeter absichtlich neben das Tor schoss. Ravensburg führte zu diesem Zeitpunkt knapp mit 1:0.
Steffen Fante sprach mit dem Schiedsrichter Luigi Satriano über die Aktion.

Wie fühlt man sich, wenn man als Schiedsrichter so im Blickpunkt steht?
Ich als Schiedsrichter war ja nur zweitrangig im Mittelpunkt. Bei dieser Szene ging es ja hauptsächlich um den Schützen. Mit Sicherheit ist es nicht alltäglich, dass über ein Oberliga Spiel von mir so berichtet wird und man von Freunden, Arbeitskollegen und Kunden über diese Fair-Play Aktion angesprochen wird. ...weiterlesen "FAIR IST MEHR"