Springe zum Inhalt

Der FC Teningen startet gehandicapt

Gegen die SG Prechtal-Oberprechtal fehlen am Samstag fünf Stammspieler

Thomas Hodel, der Vorsitzende des Bezirksliga-Tabellenführers FC Teningen, sieht das erste Punktspiel nach der langen Pause mit gemischten Gefühlen. Seiner Mannschaft fehlen im Spiel gegen den Abstiegskandidaten Prechtal-Oberprechtal fünf Spieler. Das sind die Nachwirkungen vom Pokalspiel Anfang Dezember 2017 in Freiamt. "Wir haben allerdings einen guten Kader, der in der Vorbereitungszeit gut trainiert hat." Ein 8:1 wie im Hinspiel ist allerdings nicht zu erwarten. Neu dabei sind Luca Leber (SC Reute), Mergim Hajdiri (SV Munzingen) und der reaktivierte Patrick Nopper. "Ich hoffe, daß die Mannschaft gegen die Gäste aus dem Elztal gleich zeigt, was wir für das Ende der Saison als Ziel ausgegeben haben." Der FC Teningen hat bisher acht Heimspiele absolviert. Sieben Siege und eine Niederlage, am siebten Spieltag gegen die SG Freiamt-Ottoschwanden (1:2).
Beste Torschützen:
FC Teningen: Florian Rees 16, davon sieben Elfmeter
SG Prechtal-Oberprechtal: Sven Beck, David Storz, Robin Dengler jeweils 3

Samstag, 3. März 2018, um 15.30 Uhr:
FC Teningen (1.) - SG Prechtal-Oberprechtal (15.)   5:2 (1:0)

Um 16.00 Uhr:
FC Neuenburg (11.) - SpVgg. Untermünstertal (3.) - 1:3 (0:1)

Sonntag, 4. März 2018, um 15.00 Uhr:
Bahlinger SC II (2.) - SG Wasser-Kollmarsreute (12.) - Hinspiel: 4:0
SV Kenzingen (16.) - FC Bad Krozingen (6.) - Hinspiel: 1:4
SG Freiamt-Ottoschwanden (5.) - SG Simonswald (8.) - Hinspiel: 3:2
SC March (7.) - SpVgg. Gundelfingen-Wildtal (13.) - Hinspiel: 1:0
Spfr. Oberried (9.) - SG Nordweil-Wagenstadt (10.) - Hinspiel: 4:2
FC Heitersheim (14.) - VfR Merzhausen (4.) - Hinspiel: 0:3