Springe zum Inhalt

Der FC Denzlingen bleibt in der Verbandsliga

Der Freiburger FC nach der Niederlage wohl "nur" in der Relegation

Das war ein Trainerwechsel, gerade noch zum richtigen Zeitpunkt, der sich für den FC Denzlingen gelohnt hat. Horst Bühler gelang mit dem 1:0 in Kuppenheim der fünfte Sieg in Folge. Der Klassenerhalt ist bereits einen Spieltag vor Schluß perfekt. Chapeau Horst Bühler, der den FC Denzlingen vermutlich auch in der kommenden Saison trainieren wird. Diese Entwicklung ist in den vergangenen Tagen verschiedenen Aussagen zu entnehmen. Man darf aber auch gespannt sein, wie sich der zukünftige Kader präsentieren wird. Das Negativbeispiel: Beim SV Stadelhofen wird der Trainerwechsel wahrscheinlich nicht helfen. Sicher  absteigen müssen der SC Hofstetten, FC Neustadt und der FC Singen 04. Die beiden weiteren Absteiger machen der SV Stadelhofen, FC Bad Dürrheim und der SV 08 Kuppenheim unter sich aus.
Auch an der Spitze ist vermutlich die Entscheidung gefallen. Der SV Linx gewann die schwere Auswärtspartie in Offenburg, der Freiburger FC unterlag in Kehl. Der SV Linx hat drei Punkte Vorsprung und das Heimspiel gegen den SV Stadelhofen, der Freiburger FC muß noch gegen den Offenburger FV  ran. Die Tordifferenz ist gleich! Erster Relegationsgegner ist vermutlich der FV Fortuna Heddesheim, vor dem letzten Spieltag drei Punkte vor dem VfR Mannheim. Beide haben ein Heimspiel.  Heddesheim ist eine Gemeinde mit 11.000 Einwohnern und liegt in der Nähe von Weinheim. Am 10. Juni spielt der südbadische Zweite zunächst auswärts, das Rückspiel findet am 13. Juni statt.
In Württemberg sind noch zwei Spiele zu absolvieren. Vier Mannschaften kämpfen um die beiden vorderen Plätze: Normannia Gmünd (57), TSV Ilshofen (55), FSV Hollenbach (53) und die Spfr. Dorfmerkingen (52).

Das Spiel FC Singen 04 gegen den FC Bad Dürrheim wurde am Mittwoch abend nach einer Stunde beim Stande von 2:1 für die Gäste wegen eines Gewitters abgebrochen. Bereits 22 Stunden später wurde erneut angepfiffen, der FC Bad Dürrheim gewann mit 4:2 und hat weiter Chancen auf den Klassenerhalt. Völlig eingebrochen ist der SV Stadelhofen, der gegen den FC Radolfzell bereits mit 2:0 in Führung lag, am Ende jedoch mit 2:7 untergegangen ist.