Springe zum Inhalt

Mund abputzen und weitermachen

Die Spieler und die Verantwortlichen des FC Denzlingen waren nach dem 2:3 in Offenburg natürlich geknickt. Inzwischen ist das analysiert und verdaut, der Fokus richtet sich jetzt auf den Rückrundenauftakt am Samstag beim FC Waldkirch. Michael Kuwert, der Vorsitzende sieht in der Niederlage keinen Beinbruch und erst recht nicht eine Vorentscheidung im Titelrennen. Für ihn sind allerdings die beiden kapitalen Fehlleistungen von Torhüter Dominik Bergdorf, die innerhalb von kurzer Zeit zum 0:2 geführt haben, immer noch ein Rätsel. Trainer Milorad Pilipovic hat in der Halbzeitpause reagiert und einen Wechsel auf der Torhüterposition vorgenommen. Eine "Höchststrafe", die nicht unbedingt jeder Trainer ausspricht.
Michael Kuwert war mit dem Auftritt von Regionalligaschiri Felix Ehing  aus Engen nicht immer einverstanden. Ihm missfiel seine teilweise überhebliche Art und auch die Verweigerung eines weiteren Foulelfmeters in der großzügig bemessenen Nachspielzeit. Außerdem zeigte Felix Ehing dem Denzlinger Spieler Anes Vrazalika, der nach seiner langen Verletzungspause erstmals wieder auf der Auswechselbank war, die Rote Karte. Jonas Brombacher und Felix Ehing konkurieren offenbar um den Aufstieg in die dritte Liga. Ihre Väter, Ralf Brombacher und Harry Ehing stehen an der Spitze der südbadischen Schiedsrichter.
Für den Offenburger Trainer Benjamin Pfahler war der Sieg dagegen verdient, weil seine Mannschaft mehr Struktur hatte und den FC Denzlingen zu vielen Fehlern gezwungen hat. Auf seine Mannschaft wartet zum Rückrundenstart wieder ein interessantes Spiel. Der Kehler FV kommt zum Offenburger FV, früher war Rekordbesuch angesagt.
Der FC Waldkirch hat sich nach sechs Spielen ohne Niederlage ein 0:1 auf eigenem Platz ein 0:1 gegen den FC Auggen geleistet, der damit seine "Minikrise" beendet hat. Die Elztäler haben deshalb den Sprung auf Platz zwei verpaßt. Ein ganz wichtiger Spieler hat gegen den FC Auggen leider gefehlt: Sandro Rautenberg, der bisher zwölf Treffer erzielt hat. Gleich fünf von den sechs Clubs aus dem Bezirk Freiburg haben eine außerordentlich gute Vorrunde hinter sich. FC Denzlingen (2.), FC Waldkirch (3.), SF Elzach-Yach (5.), FC Auggen (6.) und der FC Teningen (7.). Das kann sich sehen lassen. Der SV Endingen steht mit nur vier Punkten bereits deutlich abgeschlagen am Tabellenende. Daß die Mannschaft aus dem Erle die Klasse halten kann, glauben selbst die größten Optimisten nicht mehr.