Springe zum Inhalt

Strukturreform wird umgesetzt

In der kommenden Saison werden im Württembergischen Fußballverband aus 16 Bezirken nur noch zwölf. Vor allem die vier Landesligen werden sich stark verändern. Das sorgt nicht bei allen Vereinen für Begeisterung. Der Landesliga-Staffelleiter versteht das und findet auch nicht alles gut, doch es gäbe keine erkennbaren besseren Alternativen.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung