Springe zum Inhalt

Der Oberligist 1. FC Rielasingen-Arlen hat gleich drei französische Spieler verplichtet. "Offensivpower" nennt das der "Südkurier". Boris Mpon, Ilhou Komlan und Albert Malaj. Zu den Stuttgarter Kickers wechselt dagegen Ivo Colic.

Der FV Lörrach-Brombach meldet bereits seinen zehnten Neuzugang. Der 18-jährige Türke Enes Palandiclar kommt von Concordia Basel über den Rhein. Der technisch versierte Spieler hätte im Probetraining Trainer Erkan Aktas überzeugt.

Einige Qualifikationsspiele im SBFV-Rothaus-Pokal am 24./25. Juli 2021:

SG Nordweil-Wagenstadt - FC Bad Krozingen
SV Au-Wittnau - SV Endingen
VfR Merzhausen - SpVgg. Untermünstertal
FSV RW Stegen - SF Elzach-Yach
TV Köndringen - SV Kirchzarten
SV RW Ballrechten-Dottingen - FC Auggen
VfR Bad Bellingen - SC Wyhl

I. Hauptrunde eine Woche später:
FV Herbolzheim - FC Teningen
FSV Rheinfelden - FC Waldkirch

Die Oberliga-Clubs haben sich in einer Online-Umfrage dafür ausgesprochen, daß die Saison 2021/22, die am 7./8. August 2021 beginnen soll, mit Hin- und Rückspiel zu absolvieren. Der Gegenvorschlag, eine Hinrunde "jeder gegen jeden" und danach das Teilnehmerfeld in eine Meister- und Abstiegsrunde aufzuteilen und damit zehn Spieltage einzusparen, fand keine Mehrheit. Jetzt sind 38 Spieltage angesagt. Sollte sich die Pandemielage im Herbst allerdings verschlechtern, kann der abgelehnte Plan aus der Schublade geholt werden.

Der Verbandsligist SV Endingen meldet zur Ergänzung seines Kaders fünf Spieler aus der eigenen Jugend. Maximilian Disch (19) (Bild), war zwei Jahre beim FC Emmendingen, Kais Giesler (18), wurde beim Bahlinger SC ausgebildet, Lukas Kaufel (19), seit 2007 beim SV Endingen, Tim Lubig (18), wurde beim Bahlinger SC ausgebildet, Markus Schwehr (19), seit 2007 beim SV Endingen.

am Samstag, den 26. Juni 2021 um 16.00 Uhr in Jechtingen

FC Emmendingen gegen TuS Königschaffhausen
Schiedsrichter: Pierre Michaelis (Merzhausen)
Assistenten: Marcel Dürnberger (Bad Krozingen) und Justus König (Freiburg)

Der Weg ins Finale:
FC Emmendingen: 2:1 Spfr. Winden (A), 3:1 n.V. FV Hochburg-Windenreute (A), 2:0 SV BIengen (H), 2:1 SG Rheinhausen (A), 2:1 TV Köndringen (H)

TuS Königschaffhausen: 8:1 SV Bombach (A, Qualifikation), 4:3 n.V. Mezepotamien, 5:0 SpVgg Ehrenkirchen (A), 3:2 n.V. SV Solvay Freiburg (A), 3:1 VfR Merzhausen (H)

Für dieses Endspiel sind 750 Besucher zugelassen. Alle Karten sind bereits vergriffen!

Der Bundesligist 1. FC Köln, der im Donaueschinger "Öschberghof" ein Trainingslager bezieht und beim SV Aasen trainiert, bestreitet in dieser Zeit zwei Testspiele in Bad Dürheim. Gegen den FC Schaffhausen/CH und gegen den Regionalligisten SV Elversberg.

Am Sonntag, den 27. Juni 2021 um 15.00 Uhr im Bahlinger Kaiserstuhlstadion:

FC 08 Villingen gegen Freiburger FC
Schiedsrichter: Felix Ehing (Engen)
Assistenten: Dario Litterst (Worblingen) und Julian Gumz (Worblingen)

Der Weg ins Finale:
FC 08 Villingen: FC Bräunlingen (BL) 3:1 (A), FC Neustadt (LL) 3:0 (A), SF Elzach-Yach (LL) 3:0 (H), 1. FC Rielasingen-Arlen (OL) 4:2 n. E. (H), SV Oberachern (OL) 5:3 n. E. (H)

Freiburger FC: Bahlinger SC (RL) 3:0 (H), VfR Hausen (LL) 1:0 (A), FV Elchesheim (LL) 2:1 (A), Offenburger FV (VL) 4:2 (A), SpVgg. F.A.L. (LL) 3:2 (A)

Achtung: In Bahlingen wird keine Tageskasse geöffnet. Zugelassen sind insgesamt 750 Besucher. Tickets können bei der Geschäftsstelle des Freiburger FC bestellt werden. E-Mail: Geschaeftsstelle@ffc.de mit Angabe der Kontaktdaten. Für den Einlaß in Bahlingen ist der Personalausweis erforderlich. Beim FC 08 Villingen, die 15. Endspielteilnahme, werden die wenigen Karten nur an Mitglieder vergeben. Inzwischen sind alle Karten vergeben!

Trainer Alexander Fischinger (57) wird den Frauen-Bundesligisten SC Sand wieder verlassen und zum Landesligisten FC Schonach zurückkehren. Das sei eine schwere Entscheidung gewesen. Alexander Fischinger sagt aber auch, daß er sich irgendwann eine erneute Tätigkeit beim SC Sand durchaus vorstellen kann. Die Tätigkeit beim FC Schonach kann Alexander Fischinger mit seiner Fußballschule verbinden. Als Trainer beim SC Sand wäre das nicht möglich gewesen.

 

Ian Rutschmann (oben) ist 19 Jahre alt und hat die Jugendabteilungen des SV Weil und FV Lörrach-Brombach durchlaufen. Zuletzt spielte der Abwehrallrounder beim SV Eichsel in der Kreisliga A Oberrhein. Ian Rutschmann zieht es aus beruflichen Gründen nach Herbolzheim.

Ali Chokr (unten) ist ein 22-jähriger Sportstudent, der vom Landesligisten FC Freiburg-St. Georgen kommt. Läuferisch und technisch gut versiert, der sich einen Stammplatz ergattern will.

Patric Maier, der Sportliche Leiter, ist fest davon überzeugt, daß der Landesligist FV Herbolzheim in der anstehenden Saison seinen Fans einen starken Kader präsentieren kann.

Donnerstag, 24. Juni 2021, 19.00 Uhr
SV Mundingen - SV Kenzingen
SG Wasser-Kollmarsreute - DJK Heuweiler (19.15) in Kollmarsreute
SpVgg. Buggingen-Seefelden - VfR Bad Bellingen (19.30)

Samstag, 26. Juni 2021, 14.00 Uhr
SG Prechtal-Oberprechtal - Zeller FV in Oberprechtal
VfR Hausen - TuS Oppenau (15.00)
FV Nimburg - Spfr. Oberried (15.00)
SF Elzach-Yach - FV Herbolzheim (15.30)
FC Bad Dürrheim - FC Denzlingen (16.00)
SV Mundingen - SC Reute (17.00)
SG Hecklingen-Malterdingen - SG Freiamt-Ottoschwanden (18.30)
in Malterdingen

Der FC Emmendingen steht im Endspiel um den Bezirkspokal. Gegner ist am kommenden Samstag um 16.00 Uhr in Jechtingen der TuS Königschaffhausen. Die aktuell gültige Corona-Verordnung erlaubt 750 Zuschauer für dieses Spiel. Der FC Emmendingen erhält davon 250 Karten, die am Donnerstag  ab 19.00 Uhr im Elzstadion verkauft werden. Außerdem wird ein Fanbus nach Jechtingen eingesetzt. Abfahrt ist am Samstag um 14.30 Uhr am Elzstadion. Eine Reservierung ist notwendig, die ebenfalls am Donnerstag entgegengenommen wird.

3:2 (2:0)-Sieg beim Landesligisten SpVgg. F.A.L.
Konstantin Fries rettet den Oberligisten kurz vor Schluß

Der FC 08 Villingen benötigt erneut die Glücksgöttin Fortuna
Sieg nach Elfmeterschießen gegen den SV Oberachern, der fast
eine ganze Halbzeit in Unterzahl spielen mußte.

Endspiel am kommenden Sonntag um 15.00 Uhr in Bahlingen
Kein Zutritt für die Glücksgöttin Fortuna.

Jochen Blust (links) und Dieter Meier (rechts), heute das Trainerduo beim TuS Königschaffhausen, standen bereits 1998 als Spieler im Finale des Bezirkspokales. Damals gab es mit Trainer Manfred Bär eine 1:5-Niederlage gegen den SV Rhodia Freiburg. 23 Jahre später steht nun auch Sohn Marco Blust (Bildmitte) in einem Endspiel. Am kommenden Samstag (16.00 Uhr) in Jechtingen gegen den FC Emmendingen.                                                                                Bild: Fritz Zimmermann

Das 3:0 für den TuS Königschaffhausen durch Torsten Sillmann (links). Der Bezirksligist VfR Merzhausen ist geschlagen.                             Bild: Fritz Zimmermann

TuS Königschaffhausen - VfR Merzhausen  3:1 (3:0)
Schiedsrichter: Yannick Pelka (Emmendingen)

Der FC Emmendingen steht erstmals seit der Saison 2002/03 wieder in einem Pokalfinale. Allerdings im Bezirkspokal! Im Juni 2003 wurde der FC Emmendingen mit einem 2:1-Sieg gegen den Bahlinger SC in Herbolzheim südbadischer Pokalsieger und traf danach in der ersten DFB-Pokalrunde auf den SC Freiburg.

Die Verbandsrunde im Elzstadion (von links): Peter Welz (Bezirkspressewart), Manfred Schäfer (Moderator und Stadionsprecher beim Endspiel in Jechtingen) und der Bezirksvorsitzende Arno Heger, der sich freut, daß der Bezirkspokal-Wettbewerb doch noch über die Bühne geht. Vorne der Fußballexperte "Taki" vom Bistro in Köndringen, der jeden Torschützen des Spieles mit einem Gutschein belohnte und damit seinen Umsatz steigert.

2:1-Sieg gegen den TV Köndringen nach einem 0:1-Rückstand

Zunächst einmal haben sich die Erwartungen im Hinblick auf die Besucherzahlen sicher nicht ganz erfüllt, der Ansturm ist ausgeblieben. Nur 435 Zuschauer haben den Weg ins Elzstadion gefunden, bis zu 750 waren von den Behörden erlaubt. Der Sieg des FC Emmendingen ist aufgrund der Spielanteile und der besseren Tormöglichkeiten verdient. Der TV Köndringen ging bald nach der Pause durch Spielertrainer Karsten Kranzer in Führung, der einen Foulelfmeter sicher verwandelte. Jakob Griesbaum erzielte für den FC Emmendingen den Ausgleich, Luis Richter gelang schließlich der Siegtreffer und erlöste Spieler und Zuschauer vor einer drohenden Verlängerung. Alle drei Torschützen dürfen sich jeweils über einen 20-Euro-Gutschein vom TAKI-Wirt aus Köndringen freuen.
Oberligaschiedsrichter Martin Wilke aus Merzhausen und seine Assistenten hatten mit dieser Begegnung keine Probleme. Der FC Emmendingen trifft am Samstag, 26. Juni 2021 um 16.00 Uhr in Jechtingen auf den Gewinner der Partie TuS Königschaffhausen gegen den VfR Merzhausen. Auch zu diesem Spiel sind 750 Besucher zugelassen, je 250 Karten gehen an die beiden Endspielteilnehmer.
Unter den Besuchern im Elzstadion waren auch zwei zukünftige Bezirksliga-Trainer. Patrick Walz, der bei der SG Freiamt-Ottoschwanden angeheuert hat, und Michael Renner, der beim VfR Merzhausen an der Seitenlinie stehen wird. Patrick Walz freut sich auf seine neue Aufgabe und hofft auf die Rückkehr von Manuel Herr, der zuletzt beim SV Sulz am Start war.

und Stefan Bühler, der Manager der SG Wasser-Kollmarsreute und Marcus Mädler vom FC Emmendingen staunen. Der Köndringer Torhüter Manuel Lewandowski hatte keine Abwehrchance.  Sepp Bürkle bejubelt im Hintergrund äußerst wirkungsvoll den Emmendinger Siegtreffer.  Der Torschütze ist nicht auf dem Bild.                                                                                                            Bilder: Fritz Zimmermann

Der TuS Binzen ist ein Breitensportverein und verfügt über eine ganz tolle Sportanlage mit Vereinsgaststätte. Die Fußballer Spielen in der Kreisliga A, das soll aber schnell geändert werden. Mit Karlfrieder Sütterlin wurde ein erfahrener Trainer geholt, dazu werden ihm vier namhafte Spieler zur Verfügung gestellt. Patrice Glaser und Benedikt Nickel kommen vom Oberligisten FV Lörrach-Brombach, Nils Mayer vom Verbandsligisten FC Auggen. Jetzt kommt auch noch Guido Perrone, Spielertrainer beim FC Huttingen, der früher beim FV Lörrach-Brombach und beim SV Weil gespielt hat. Der inzwischen 36-Jährige hat dort in drei Jahren 55 Tore erzielt. Sein Motiv für den Wechsel: "Ich habe einfach Blut geleckt!" Kenner der Fußballszene können sich jedoch auch andere Beweggründe gut vorstellen.

Offenbar sind längst nicht mehr alle Vereine bereit, alle Wünsche der Spieler zu erfüllen. Das hat nun auch Andrea Hoxha, der Torhüter des Oberlisten FC 08 Villingen erfahren. Der albanische U21-Nationalspieler war in den vergangenen Wochen mit mehreren Clubs in Kontakt und war viel unterwegs. Bei einem ausländischen Verein scheiterte es letztlich an seinen finanziellen Forderungen. Die Corona-Pandemie hätte einiges erschwert, sagte Andrea Hoxha gegenüber dem "Südkurier", der jedoch weiterhin das Ziel hat, in den richtigen Profibereich zu wechseln. Der FC 08 Villingen hat nun seinen Vertrag verlängert, auch weil Andrea Hoxha zu den besten Torhütern in der Oberliga zählt.