Springe zum Inhalt

Vor dem Re-Start in der Regionalliga testet der Bahlinger SC am Samstag (14.00) gegen die TSG Balingen. Dieser Gegner sei auf einem ähnlichen Niveau und deshalb optimal für uns, sagt TSG-Trainer Martin Braun.

Vor jedem Punktspiel müssen in Zukunft Schnelltests bei den Regionalliga-Mannschaften durchgeführt werden, auf Kosten der Vereine, die ohne Zuschauereinnahmen sind. Außerdem wird empfohlen, mit Privatautos zu den Auswärtsspielen zu fahren. In Offenbach liegt die Corona-Inzidenz weiterhin über 300 und die Kickers haben wohl nur den Fußball im Kopf!

Weil die insgesamt 42 Spieltage kaum mehr machbar sind, plant die Spielkommission der Oberliga, daß die Vorrunde ordnungsgemäß abgeschlossen wird und danach eine Auf- und Abstiegsrunde folgt. Ramon Gehrmann, der Trainer der Stuttgarter Kickers, würde diese Lösung begrüßen. Der FC 08 Villingen will jedoch nur die Vorrunde abschließen.

Corona-Probleme auch beim Ski-Langlauf-Weltcup. Die Top-Nationen Norwegen, Schweden und Finnland haben die geplanten Veranstaltungen abgesagt.

Was macht eigentlich Trainer Milorad Pilipovic, der beim Verbandsligisten FC Denzlingen eingestiegen ist und bereits nach drei Spielen durch die Corona-Pause gestoppt wurde? Seine Spieler wurden von ihm mit individuellen Trainingsplänen versorgt, ob sich alle damit ernsthaft beschäftigen, weiß er natürlich nicht. Außerdem bastelt Milorad Pilipovic in Mengen an Trainingsplänen und taktischen Varianten.

Der FC Emmendingen präsentiert den "FCE-JAventskalender", JA zur Leidenschaft und Spielfreude, JA zur Kameradschaft und zum Fairplay und JA zum FC Emmendingen. Ab dem 1. Dezember 2020 wird bis Weihnachten täglich ein Türchen freigeschaltet, das Neuigkeiten für die Zukunft des FC Emmendingen bereit hält.
Wie funktioniert das? Auf die FCE-Hompage und auf "zum FCE-JAdventskalender "  klicken.

Allerdings nur beim FC Neustadt in der Landesliga, nicht beim DFB. Der Verein hat sich unlängst von seinem Trainer Zeljko Cosic getrennt, der die Mannschaft vor der Saison 2019/20 übernommen hatte. Sein erklärtes Ziel war ein personeller Umbruch, das war bisher nicht richtig umzusetzen. Der FC Neustadt steht in der Landesliga Staffel 3 aktuell nur auf Platz neun.


Im Alter von 83 Jahren ist der frühere Bundesligaschiedsrichter, danach Spielausschußvorsitzender im Südbadischen Fußballverband, verstorben. Eberhard Schmoock, in Reichenau geboren und später in Sulzburg wohnhaft, leitete von 1973 an 61 Spiele in der ersten und 50 Spiele in der zweiten Bundesliga und war bis 2010 insgesamt 21 Jahre Spielausschußvorsitzender.

Bis Weihnachten sind in der Regionalliga noch drei Spiele zu absolvieren

Samstag, 12. Dezember 2020, 14.00 Uhr
FC 08 Homburg - SC Freiburg II
Mainz 05 II - Bahlinger SC

Dienstag, 15. Dezember 2020, 14.00 Uhr
SC Freiburg II - FC Gießen

Mittwoch, 16. Dezember 2020, 14.00 Uhr
Bahlinger SC - SV 07 Elversberg

Samstag, 19. Dezember 2020, 14.00 Uhr
FK 03 Pirmasens - Bahlinger SC
SC Freiburg II - SV 07 Elversberg

Dienstag, 22. Dezember 2020, 14.00 Uhr
SC Freiburg II - Bayern Alzenau

Die Spiele finden ohne Zuschauer statt!

Danach ist Pause bis 9. Januar 2021.

Die Trainer Dylan Barmani und Aslan Ulubiev verlängern


Es gibt momentan im Amateurfußball wenig Positives zu berichten. Der FC Heitersheim hat dennoch eine freudige Nachricht zu vermelden. Dylan Barmani und Aslan Ulubiev haben über die Saison 2020/21 hinaus beim FC Heitersheim verlängert. Spielausschuss und die beiden Trainer waren sich schnell einig die begonnene erfolgreiche Arbeit auch in der nächsten Saison fortzusetzen. Immerhin hat es das Trainerteam geschafft die Mannschaft in der Bezirksliga auf dem 1. Platz festzusetzen. Alle Spiele, außer der Begegnung gegen die Spitzenmannschaft aus Mundingen das mit einem Unentschieden ausging, wurden gewonnen. Leider wurde die Saison durch das Pandemiegeschehen wieder einmal unterbrochen. „Wir wollten rechtzeitig ein Zeichen setzen“, so Spielausschuß Alexander Zirlewagen, nachdem die Verlängerung mit dem Trainerteam unter Dach und Fach war.

Auch die Konkurrenten, der FC Emmendingen (Mario Rombach und Marc Binder) und der SV Mundingen (Karsten Bickel und Dirk Steigert) haben mit ihren Trainern bereits verlängert.

Bayern Alzenau, liegt in Bayern und gehört dem hessischen Fußballverband an, begrüßt die Fortsetzung des Spielbetriebes in der Regionalliga Südwest nicht. Gesellschaftspolitisch könne man nicht vertreten, daß Restaurants und Kulturstätten geschlossen bleiben, aber in der vierten Liga Fußball gespielt werden soll. Wenn am 12./13. Dezember 2020 tätsächlich die Runde fortgesetzt wird, danach sieht es leider aus, muß noch ein Spielort außerhalb Bayerns gefunden werden. Die Vereinsführung verhandelt derzeit allerdings wegen einer Ausnahmegenehmigung mit den Entscheidungsträgern in München.
Auch der FC Gießen hält es für fragwürdig, daß wieder gespielt wird. Die Menschen müssen zurückstecken und wir, weder Profis noch Amateure, erhalten eine Sondergenehmigung.

Die Bundesanwaltschaft in der Schweiz ermittelt seit diesem November gegen Sepp Blatter und Michel Platini. Der frühere FIFA-Chef Blatter soll 2011 dem damaligen Uefa-Chef Platini zwei Millionen Franken gegeben haben. Die Ermittler vermuten, daß dieser Betrag an Platini bezahlt wurde, daß dieser nicht gegen Sepp Blatter um den FIFA-Vorsitz kandidiert. Die Bundesanwaltschaft ermittelt nicht nur wegen des Verdachtes auf Betrug, sondern auch wegen einer möglichen Veruntreuung.

Wann es mit dem Amateurfußball weitergehen kann, diese Fragen stellen sich Fußballer und Funktionäre. Möglicherweise wird im Februar 2021 wieder trainiert und im März 2021 wieder gespielt. Eine Planungssicherheit gibt es derzeit allerdings nicht, alles ist Spekulation. Der Südbadische Fußballverband hat den Vereinen bereits Spielmodelle für das kommende Frühjahr vorgestellt. Zwei davon sind:

Ein Play-off-Modus
Zunächst einmal die Vorrunde abschließen. Dann spielen die Mannschaften der ersten und zweiten Tabellenhälfte im Ko-System gegeneinander. Damit werden die Auf- und Absteiger ermittelt.

Eine verkürzte Rückrunde
Die Vorrunde wird komplett gespielt. Jeweils die erste und zweite Tabellenhälfte spielen die noch ausstehende Rückrunde. Die Tabellenstände ergeben die Auf- und Absteiger.

Der "Südkurier" hat sich bei einigen Sportvereinen umgehört, wie sich ihre finanzielle Lage derzeit darstellt. Die meisten Vorsitzenden sind trotz der angespannten Situation bemüht, Optimismus zu verbreiten, obwohl die finanziellen Auswirkungen teilweise erheblich sind. "Angespannt" sieht der Vorsitzende des Verbandsligisten SC Pfullendorf die gesamte Lage. Wenn die Sponsoren bei der Stange bleiben, kann die Spielzeit auf jeden Fall überstanden werden. Der SC Pfullendorf hat bereits während der ersten und jetzt auch aktuell die Soforthilfe des Landes beantragt. Die Zahlungen seien erfolgt, sagt der Vorsitzende weiter. Aktuell gibt es in Pfullendorf keinen Mitgliederrückgang und die Dauerkarten-Inhaber bleiben dem Verein treu.

Weil mehrere Veranstaltungen nicht durchgeführt werden konnten, beklagt ein Turnverein sehr hohe finanzielle Einbußen. Außerdem seien auch einige Sponsoren abgesprungen, weil die Unterstützung in dieser Krisenzeit nicht mehr machbar ist. Neue Sponsoren zu akquirieren sei derzeit kaum möglich. Einen Mitgliederrückgang gibt  es vor allem im Bereich des Kinderturnens. Die finanzielle Hilfe der Landesregierung ist nicht möglich, weil die Bedingungen dafür nicht erfüllt werden können.

Die Corona-Pandemie hat einen Ringer-Regionalligisten in eine finanzielle Schieflage gebracht. Für die Soforthilfe fehlen dort ebenfalls die Grundlagen. Der Verein wird auf alle Fälle bestehen bleiben, aber die Frage ist, auf welchem sportlichen Niveau.

Kevin Großkreutz, früher Borussia Dortmund und Weltmeister 2014, erzielte im Rechtsstreit mit seinem bisherigen Verein KFC Uerdingen einen großen Erfolg. Vor dem Amtsgericht haben sich beide Parteien auf einen unwiderruflichen Vergleich geeinigt. Kevin Großkreutz erhält vom KFC Uerdingen noch 442.500 Euro. Eine stolze Summe für einen Drittligisten.

Nach der Verlängerung der Corona-Maßnahmen müssen auch die Spiele in der Oberliga Baden-Württemberg vorerst bis zum Jahresende ausgesetzt werden. Das hat der Württembergische Fußballverband, zuständig für diese Liga, mitgeteilt. Wie es mit dem Fußball im kommenden Jahr weitergeht, ist völlig unklar. Der Villinger Trainer Arash Yahyaijan wäre bereits zufrieden, wenn im Februar 2021 trainiert und im März 2021 gespielt werden könnte.

Neben den regelmäßigen und privaten Trainingseinheiten waren die Spieler des Verbandsligisten FC Waldkirch nicht untätig. Spieler Abdou Jagne und Alexander Koch, Vorstand Sport, knüpften Kontakte zu einer Fußballschule in Tansania. In kurzer Zeit wurden Trainingsmaterialien (Fußballschuhe, Trikots, Bälle etc.) gesammelt. Ein großer Dank geht auch an die Jugendabteilung und Ehrenmitglied Bernhard Becherer. Die Kinder und Jugendlichen in Tansania freuen sich!

Die lange, coronabedingte Spielpause wird vermutlich auch so manchen Amateurclub in die finanzielle Bredouille bringen. Die gesamten Platzeinnahmen und die Gelder aus verschiedenen Festlichkeiten stehen nicht zur Verfügung. Beispielsweise der FV Herbolzheim und der FC Teningen müssen auf ihre traditionellen und zugkräftigen Hallenturniere verzichten, die einen nicht unerheblichen Teil zum Gesamtbudget beitragen. Auch an der Sponsorenfront sind derzeit sicherlich keine großen Geschäfte zu machen. Dennoch haben die Vereine, vor allem in den höheren Amateurklassen, nach wie vor ihre Ausgaben für Spieler und Trainer. Ein Förderkreisvorsitzender berichtet in diesen Tagen von einem Anruf seines Sportlichen Leiters: "Ich brauche dringend Geld für meine Studenten!" Wie lange diese Überweisungen noch möglich sind, steht auf einem anderen Blatt. Eines dürfte jedenfalls schon jetzt feststehen: Die Corona-Krise wird den einen oder anderen Verein in seiner bisherigen Spielerpolitik zum Umdenken zwingen. Statt Verbandsliga, vielleicht irgendwann auch nur noch Bezirksliga!


EUR 2,50/Stück für die Jugendarbeit des FCE
Der neue FCE-Adventskalender ist ab sofort verfügbar. Traditionell hat Dieter Rutz wieder ein tolles Motiv gestaltet.
Die Kalender kann man für EUR 2,50 an folgenden Verkaufsstellen erwerben:

  • im Unterstadtlädele in der Mundingerstraße
  • bei der Firma GS Schondelmaier Am Stockert 7 in Emmendingen
  • bei der Familie König in Emmendingen-Kollmarsreute Sonnenweg 2

Wir freuen uns, wenn Sie mit dem Kauf des Kalender unsere Vereinsarbeit unterstützen.

Renzo Düringer
1. Vorsitzender
FC Emmendingen 03 e.V

Regionalliga Südwest
(bisher 12 offizielle Spieltage)
Marvin Pieringer (SC Freiburg II)  12 Tore
Santiago Fischer (Bahlinger SC)     9 Tore

Oberliga Baden-Württemberg
(bisher 13 offizielle Spieltage)
Mijo Tunjic (Stuttgarter Kickers)  17 Tore

Verbandsliga Südbaden
(bisher 10 offizielle Spieltage)
Ousman Bojang (SC Lahr)  7 Tore
Marco Petereit (Offenburger FV)   7 Tore
Ridje Sprich (SV Weil)  7 Tore

Landesliga Staffel 2
(bisher 10 offizielle Spieltage)
Dennis Kaltenbach (VfR Hausen)  10 Tore
Bujar Haljilji (SV 08 Laufenburg)   10 Tore

Bezirksliga Freiburg
(bisher 9 offizielle Spieltage)
Marko Radovanovic (FC Emmendingen)  13 Tore

Kreisliga A Staffel 1
(bisher 9 offizielle Spieltage)
Tobias Hefter (SG Rheinhausen)  18 Tore

Kreisliga A Staffel 2
(bisher 9 offizielle Spieltage)
Ionut Ciungu (1. FC Mezepotamien)  10 Tore

Kreisliga B Staffel 1
(bisher 8 offizielle Spieltage)
Marco Schaudel (SG Broggingen-Tutschfelden)  10 Tore

Kreisliga B Staffel 2
(bisher 8 offizielle Spieltage)
Lukas Gergen (SpVgg. Gundelfingen-Wildtal II)  13 Tore

Kreisliga B Staffel 3
(bisher 8 offizielle Spieltage)
Julian Engler (SC Mengen)  13 Tore

Kreisliga B Staffel 4
(bisher 8 offizielle Spieltage)
Felix Bruckert (SpVgg. Ehrenkirchen)  14 Tore