. . Login | Kontakt | Impressum

Seiten: 1 2

02.12.2016

Wohin am Samstag?

Oberliga Baden-Württemberg um 14.00 Uhr im Kaiserstuhlstadion:
Bahlinger SC (13.) - Karlsruher SC II (12.)
Schiedsrichter: Luigi Satriano (Zell i. W.)

Landesliga Staffel 2 um 14.30 Uhr:
VfR Hausen (8.) - SV Kirchzarten (2.)
Schiedsrichter: Florian Studinger (Denzlingen)

Um 16.30 Uhr auf dem Kunstrasen:
SC Wyhl (14.) - FSV Rheinfelden (11.)
Schiedsrichter: Marcel Gutmann (Hausach)

Bezirksliga Freiburg um 14.30 Uhr:
FC Teningen (12.) - Spfr. Oberried (14.)
Schiedsrichter: Arno Gutmann (Münstertal)

FC Heitersheim (6.) - SV Biengen (17.)
Schiedsrichter: Dominik Schwind (Teningen) 

02.12.2016

Das Rätsel ist gelöst!

So mancher Fußballfreund vermißte zuletzt Reinhard Wehrle auf den Plätzen in der Region. Der Grund dafür: Der "Fußballexperte" betätigte sich als Umzugshelfer und konnte die Höhe einer Treppenstufe nicht einordnen. Folge: Bruch des Schienbeines und Krankenhausaufenthalt. Aktuell informiert sich Reinhard Wehrle per Telefon über das Geschehen. Weiterhin gute Besserung!

02.12.2016

Spitzenspiel in Bissingen

Die Oberligaspiele im Überblick

Am letzten offiziellen Spieltag vor der Winterpause, reist der SC Freiburg II zum Zweiten FSV 08 Bissingen und muß im Falle einer Niederlage die Tabellenführung abgeben. Der FSV 08 Bissingen hat dem SC Freiburg II die bisher einzige Heimniederlage beigebracht und die ist deutlich ausgefallen: 0:4 am dritten Spieltag. Die drei weiteren Vertreter aus Südbaden sind in der Abstiegszone unterwegs. Der Offenburger FV ist seit vierzehn Spielen ohne Sieg und steht auf dem vorletzten Platz. Das letzte Spiel vor der Pause findet dem FV Ravensburg statt und wird auf dem Kunstrasen ausgetragen. Aufgrund der großen Personalnöte sieht es eher danach aus, daß der Offenburger FV erst im nächsten Jahr wieder einen Sieg feiern kann. Auch der Bahlinger SC steht auf einem möglichen Abstiegsplatz. Das Heimspiel gegen den KSC II, der einen Punkt mehr auf seinem Konto hat, muß unbedingt gewonnen werden. Also: Vierter Heimsieg für den Bahlinger SC? Der SV Oberachern ist nur noch drei Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt. Gast ist der punktgleiche SSV Reutlingen.

Samstag, 3. Dezember 2016, 14.00 Uhr:
Bahlinger SC (13.) - KSC II (12.) - Vorspiel: 1:0 - SR: Luigi Satriano (Zell i. W.)
FSV 08 Bissingen - SC Freiburg II - Vorspiel: 4:0
SV Oberachern (10.) - SSV Reutlingen (9.) - Vorspiel: 0:2
FV Ravensburg (5.) - Offenburger FV (17.) - Vorspiel: 4:3
TSG Balingen (3.) - 1. CfR Pforzheim (4.) - Vorspiel: 0:1
SV Spielberg (6.) - Neckarsulmer SU (7.) - Vorspiel: 3:2
SV Sandhausen II (14.) - FSV Hollenbach (16.) - Vorspiel: 0:2
SpVgg. Neckarelz (18.) - Astoria Walldorf II (15.) - Vorspiel: 0:2

Sonntag, 4. Dezember 2016, 14.00 Uhr:
Stuttgarter Kickers II (8.) - 1. Göppinger SV (11.) - Vorspiel: 0:2

Auch in der Oberliga Baden-Württemberg ist die Besucherzahl eher rückläufig. Bisher wurde nur in sechs Partien eine vierstellige Zuschauerzahl erreicht. An fünf Spielen davon war der SSV Reutlingen beteiligt. 1420 kamen zum Spiel Bahlinger SC gegen den SC Freiburg II am vierten Spieltag.

Am Samstag, den 10. Dezember 2016 finden noch zwei Nachholspiele statt. Der Bahlinger SC trifft auf den FSV Hollenbach, der 1. CfR Pforzheim trifft auf den SSV Reutlingen. Danach ist Winterpause bis zum 17. Februar 2017.

29.11.2016

Eine interessante Studie

Eine Fußballergewerkschaft aus der Schweiz hat weltweit die Arbeitsbedingungen der Profis untersucht. Richtig reich werden demnach nicht viele Fußballer. 45 Prozent der Fußballprofis weltweit verdienen nur etwa 1000 Franken pro Monat. Nur ganze zwei Prozent verdienen über 60.000 Franken. In der Schweiz verdienen 6,3 Prozent unter 1000 Franken, 14,7 Prozent zwischen 2000 und 4000 Franken. Die Mehrheit mit 31 Prozent kassiert zwischen 4000 und 8000 Franken. Nur 0,7 Prozent bekommen über 100.000 Franken im Monat.

29.11.2016

Kurz und interessant

Beide Vereine spielten in der Oberliga, beide haben sich aus finanziellen Gründen zurückgezogen. Der TSV Grunbach belegt aktuell in der Kreisliga A den fünften Tabellenplatz, Kickers Pforzheim hat derzeit überhaupt keine 1. Mannschaft gemeldet.

29.11.2016

Ein Torjäger im Visier

Timo Wehrle hat in zwanzig Spielen siebzehn Tore für den Verbandsliga-Dritten FC Denzlingen erzielt. Daß solche Spieler im Blickfeld anderer Vereine stehen ist ganz normal, das weiß auch der Vorsitzende Michael Kuwert. Einer davon ist offenbar auch der Bahlinger SC, der in achtzehn Oberligaspielen nur 23 Treffer erzielt hat. Interner "Torschützenkönig" ist Erich Sautner mit fünf Treffern. Der 19-jährige Timo Wehrle war bei den Junioren des SC Freiburg und kam zu Beginn dieser Saison aus Unterhaching nach Denzlingen. Ob ein begehrter Spieler überhaupt wechseln will, steht allerdings auf einem ganz anderen Blatt.
Joseph Konyit (24), der im September 2015 ablösefrei aus Australien kam, wird den Bahlinger SC wieder verlassen. Auch bei Frano Buhovac und Fabian Nopper stehen die Zeichen eher auf Abschied. Der Ex-Waldkircher könnte zu einem Thema beim FC Denzlingen werden.

27.11.2016

Der SC Wyhl stürmt das Hexental!

Der FC Waldkirch steckt jetzt tief im Abstiegssumpf

Oberliga Baden-Württemberg:
SC Freiburg II - SV Oberachern 5:0
KSC II - FSV 08 Bissingen 1:3

Verbandsliga Südbaden:
FC Bötzingen - SV Linx 0:2
SC Pfullendorf - FC Waldkirch 3:2 

Landesliga Staffel II:
SV Au-Wittnau - SC Wyhl 0:5
SF Elzach-Yach - VfR Hausen 2:3

Berzirksliga Freiburg:
Freiburger FC II - SG Freiamt-Ottoschwanden 0:1
FC Teningen - SV RW Ballrechten-Dottingen 1:2
FC Heitersheim - SV Heimbach  5:2
SpVgg. Untermünstertal - SG Prechtal-Oberprechtal 0:2
SV Munzingen - SV Biengen 2:2
Bahlinger SC II - SG Simonswald 4:1 

27.11.2016

Eine schwere Geburt

Wer weiß das noch? Am 16. Oktober 2016 wurde das Spiel in der Kreisliga A zwischen dem SV Weilertal und Türkgücü Freiburg unmittelbar vor dem regulären Ende beim Stande von 1:0 abgebrochen. Schiedsrichter Patrick Metzger wurde bedroht und möglicherweise auch tätlich angegangen. Ein Urteil darüber, wie das Spiel gewertet wird und welche Strafen ausgesprochen werden, steht noch aus. Der Sportrichter tut sich deshalb schwer, weil die Stellungnahmen beider Vereine weit auseinander gehen. Arno Heger, der Bezirksvorsitzende, will sich mit beiden Parteien an einen Tisch setzen. Ein Termin dafür ist noch nicht gefunden, weil möglicherweise Präsident Erdogan dazu einfliegen wird. Ein früherer Spitzenschiedsrichter glaubt jedoch, daß diese Angelegenheit schon längst vom Tisch sein müßte.

26.11.2016

Das war am Samstag

Die Mannschaft des Bahlinger SC hat den Schalter noch nicht umgelegt. Das 0:1 beim Aufsteiger 1. Göppinger SV, erster Sieg nach acht sieglosen Spielen, war bereits die achte Niederlage in dieser Saison. Gleichmäßig verteilt, vier daheim, vier auswärts. Auffallend: Der Bahlinger SC blieb in acht von den bisher neunzehn absolvierten Spielen ohne eigenen Torerfolg. Nach aktuellem Stand steht der Regionalligaabsteiger wieder auf einem möglichen Abstiegsplatz. Am Samstag kommt der KSC II an den Kaiserstuhl und will sich für die 0:1-Vorspielniederlage revanchieren. Fehlen wird in diesem Spiel Dennis Bührer, der in Göppingen  Gelb-Rot sah.

Der Offenburger FV ist nach dem 2:2 gegen die Stuttgarter Kickers II seit dreizehn Spielen ohne Sieg und hat in dieser Zeit nur fünf Punkte geholt. Das bedeutet im Moment einen sicheren Abstiegsplatz. Am Samstag folgt das letzte Spiel vor der Winterpause beim FV Ravensburg. Hinspiel: 3:4.

In der Verbandsliga Südbaden haben die drei führenden Mannschaften ihre Spiele gewonnen. Der FC 08 Villingen deutlich gegen den Angstgegner 1. FC Rielasingen-Arlen. Das 3:0 war das 18. (!) Spiel ohne Niederlage. Fünfzehn Siege und drei Unentschieden. Der Freiburger FC bleibt dem Tabellenführer mit dem 3:1-Sieg gegen den FC Auggen auf den Fersen. Ausnahmsweise keine Torerfolg für Marco Senftleber! Der FC Denzlingen hat gegen den SC Lahr eine halbe Stunde hervorragend gespielt. Danach kam ein kleiner Knick, als Timo Wehrle (Nerv eingeklemmt) vorzeitig vom Platz mußte. Davor erzielte Timo Wehrle mit seinem 17. Saisontreffer das 1:0. Trainer Armin Jungkeit war mit dem 3:2 zufrieden: "Ein verdienter Sieg und eine tolle Leistung!" Der FC Denzlingen ist jetzt elf Spiele ungeschlagen, acht Siege und drei Unentschieden. Am kommenden Sonntag geht´s zum FC Auggen. Trainer Armin Jungkeit will im Zusammenspiel mit seinem Kollegen Karsten Bickel seinem ehemaligen "Lehrmeister" Enzo Minardi erneut ein Schnippchen schlagen.

In Emmendingen hatte Lörrachs Trainer Ralf Moser unmittelbar vor dem Anpfiff ein ungutes Gefühl, weil Staffelleiter Arno Kiechle anwesend. Offenbar ist das kein gutes Omen. In der Tat entsprach der Sieg des Tabellenführers nicht ganz dem Spielverlauf. Der FV Lörrach-Brombach hätte sich über eine 1:0 oder gar 2:0 Pausenführung des FC Emmendingen sicher nicht beschweren können. Am Ende feierten die Gäste ihren 15. (!) Sieg in Folge und können bereits jetzt getrost für die Verbandsliga planen.

26.11.2016

Wohin am heutigen Samstag?

Einige interessante Spiele in unserem Bezirk

Verbandsliga Südbaden um 14.30 Uhr:
Freiburger FC (2.) - FC Auggen (4.) - SR: Jonas Hirt (Schönwald)
FC Denzlingen (3.) - SC Lahr (9.) - SR: Noemi Topf (Pfaffenweiler i. Schw.)
SV Endingen (14.) - SV Solvay Freiburg (18.) - SR: Anthony Lapret (Straßburg/Elsaß)

Landesliga Staffel II um 14.30 Uhr:
FC Emmendingen (4.) - FV Lörrach-Brombach (1.) - SR: Andreas Dusch (Kehl-Sundheim)
FV Herbolzheim (7.) - TuS Efringen-Kirchen (14.) - SR: Michael Radojevic (Dauchingen)

Bezirksliga Freiburg um 14.30 Uhr:
FC Teningen (11.) - SV RW Ballrechten-Dottingen (2.) - SR: Simon Hirzel (Malterdingen)

Um 16.30 Uhr:
SpVgg. Untermünstertal (3.) - SG Prechtal-Oberprechtal (12.) - SR: Andreas Reuter (Schutterwald) 

25.11.2016

Heimspiel für den Bahlinger SC

Viertelfinale im SBFV-Rothaus-Pokal ist ausgelost

Bahlinger SC (OL) - SV Endingen (VL)
1. FC Rielasingen-Arlen (VL) - Freiburg FC (VL)
VfR Hausen (LL) - SV Linx (VL
FC Schonach (LL) - SC Markdorf (LL)

Die Spiel sollen am Mittwoch, 5. April 2017 ausgetragen werden.

25.11.2016

Kurz und interessant

Die Stuttgarter Kickers, Absteiger aus der dritten Bundesliga, haben auf der Generalversamlung für das vergangene Geschätsjahr einen Verlust von 521.000 Euro bekannt gegeben. Damit steigen die Gesamtverbindlichkeiten auf 2,6 Millionen Euro. Trotz des Abstieges konnten fast alle Sponsoren gehalten werden, aber zu geringeren Konditionen.

25.11.2016

Eine bisher einmalige Maßnahme

Wie "Der Westen" berichtet, hat der Fußball-Bezirk Essen zu einer bisher noch nicht praktizierten Maßnahme gegriffen. Zu den Spielen von Vereinen, die mehrfach wegen Gewalt und Bedrohungen aufgefallen sind, werden keine Schiedsrichter anreisen. Betroffen sind Barispor, Juspo Altenessen und die A-Junioren der SpVgg. Steele. Der Bezirksvorsitzende: "Es gibt erst wieder Schiedsrichter, wenn diese Vereine ein schlüssiges Konzept vorlegen, wie zukünftig Vorfälle vermieden werden.

25.11.2016

Wird der Spitzenreiter an der Elz gestoppt?

Der FV Lörrach-Brombach eilt von Sieg zu Sieg. 15 Spiele, vierzehn Siege und nur eine Niederlage am ersten Spieltag daheim gegen den FC Emmendingen. "Da wußten wir noch nicht, wo wir stehen", sagt Trainer Klaus Moser heute. Der Vorsprung auf den zweiten SV Au-Wittnau ist auf zehn Punkte angewachsen und kaum einer zweifelt daran, daß der FV Lörrach-Brombach in der kommenden Saison den Oberrhein in der Verbandsliga vertreten wird. Gleich fünf eigene A-Junioren wurden erfolgreich in die Mannschaft integriert, darunter ist der 19-jährige Lamin Collay, den bereits einige andere Vereine auf ihrem Radarschirm haben. Der FV Lörrach-Brombach unterlag am Dienstag in einem Testspiel dem Oberliga-Tabellenführer SC Freiburg II mit 0:2. In Emmendingen fehlen Buba Ceesay (Jochbeinbruch) und Tim Behringer (Nasenbeinbruch), dafür kommt Angelo Di Palma, der Torjäger dre vom FSV Rheinfelden gekommen ist, nach langer Verletzungspause wieder in den Kader. Kann nun der FC Emmendingen, aktueller Tabellenvierter, den Siegezug stoppen? Trainer Dino Saggiomo fehlt weiterhin Torjäger Steffen Kemmet, ansonsten gibt es keine gravierenden Ausfälle. Trainer Dino Saggiomo: "Ich glaube, sie haben ein wenig Respekt, denn wir haben die letzten drei Spiele gewonnen. Aber wir brauchen eine klare Leistungssteigerung."
Die größte Enttäuschung in der Vorrunde ist der SV Weil, obwohl einige Experten behaupten, daß diese Mannschaft das größte Potenziel der Liga besitzt. Trainer Maximilian Heidenreich glaubt, daß viele seiner Spieler ihre Möglichkeiten nicht erkennen.
Un noch etwas: Auf den vier Abstiegsplätzen stehen nach Ende der Vorrunde drei Clubs vom Oberrhein.

Die besten Torschützen:
1. Nils Mayer (FV Lörrach-Brombach) 11 Tore
2. Axel Damjanov (SV Kirchzarten) und Martin Fischer (FSV RW Stegen) beide 10 Tore
3. Fabian Kluge (SV Weil) 9 Tore
4. Daniel Briegel (FV Lörrach-Brombach) und Sandro Knab (SV 08 Laufenburg) beide 8 Tore 
5. Steffen Kemmet (FC Emmendingen), Mario Wettengel (VfR Hausen), Thomas Bober (FV Herbolzheim), Yannik Weber (SV Weil) alle 7 Tore

Samstag, 26. November 2016, 14.30 Uhr
FC Emmendingen (4.) - FV Lörrach-Brombach (1.) - Hinspiel: 1:0
SV Weil (9.) - SG Wasser-Kollmarsreute (12.) - Hinspiel: 1:3
FV Herbolzheim (7.) - TuS Efringen-Kirchen (14.) - Hinspiel: 3:0
SV 08 Laufenburg (13.) - FSV RW Stegen (6.) - Hinspiel: 0:3

17.00 Uhr:
FSV Rheinfelden (11.) - FC Freiburg-St. Georgen (10.) - Hinspiel: 1:1

Sonntag, 27. November 2016, 14.30 Uhr
SV Au-Wittnau (2.) - SC Wyhl (15.) - Hinspiel: 2:0
SV Kirchzarten (3.) - FC Zell i. W. (16.) - Hinspiel: 3:0
SF Elzach-Yach (5.) - VfR Hausen (8.) - Hinspiel: 0:3

23.11.2016

Verkalkuliert?

Der FC Waldkirch griff am vergangenen Sonntag zu einer uralten Masche und ließ den Rasenplatz von der Stadtverwaltung sperren. Das Spiel gegen den Tabellenführer FC 08 Villingen wurde deshalb auf den Kunstrasen verlegt. Mancher Besucher und auch die Spieler der Gäste, die den Rasenplatz überqueren mußten, waren von dessen Bespielbarkeit überzeugt. Die Verantwortlichen des FC Waldkirch waren ganz offensichtlich der Auffassung, daß auf dem engen Kunstrasen dem FC 08 Villingen etwas besser beizukommen ist. Die Spieler aus dem Schwarzwald waren jedoch bestens darauf vorbereitet und spielten ihre technischen Fähigkeiten aus. Der 5:1-Sieg ist vielleicht etwas zu hoch ausgefallen, war jedoch verdient. Am Ende fehlten dem FC Waldkirch die Punkte und auch die Einnahmen aus der entgangenen Bewirtung im Stadion.

Der Offenburger FV hat auf die Roten Karten für die beiden Torhüter reagiert und Ron Fahlteich (25) für die letzten beiden Spiele vor der Winterpause verpflichtet. Zunächst gegen die Stuttgarter Kickers II und danach in Ravensburg. Ron Fahlteich spielte zuletzt beim SV Solvay Freiburg, davor beim FC Denzlingen.

Seiten: 1 2